• aktualisiert:

    Haftbefehl gegen Thomas Middelhoff

    Essen (DT/dpa) Das Landgericht Essen hat einen Haftbefehl gegen Thomas Middelhoff (61) verkündet. Wegen Untreue in 27 Fällen und Steuerhinterziehung in drei Fällen wurde der frühere Top-Manager zu einer Haftstrafe von drei Jahren verurteilt. Das Gericht sehe derzeit Fluchtgefahr, sagte der Vorsitzende Richter Jörg Schmitt am Freitag. Seit Mai musste sich der frühere Chef des Karstadt-Mutterkonzerns Arcandor vor dem Essener Landgericht wegen des Vorwurfs der Untreue verantworten. Middelhoff soll Arcandor Kosten in Höhe von 1,1 Millionen Euro zu Unrecht in Rechnung gestellt haben – vor allem für teure Flüge in Privatjets. Er wies die Vorwürfe entschieden zurück. Auslöser für die umfangreiche Nutzung von Privatjets sei eine Bombendrohung gegen sein Linienflugzeug gewesen, sagte Middelhoff.

    Essen (DT/dpa) Das Landgericht Essen hat einen Haftbefehl gegen Thomas Middelhoff (61) verkündet. Wegen Untreue in 27 Fällen und Steuerhinterziehung in drei Fällen wurde der frühere Top-Manager zu einer Haftstrafe von drei Jahren verurteilt. Das Gericht sehe derzeit Fluchtgefahr, sagte der Vorsitzende Richter Jörg Schmitt am Freitag. Seit Mai musste sich der frühere Chef des Karstadt-Mutterkonzerns Arcandor vor dem Essener Landgericht wegen des Vorwurfs der Untreue verantworten. Middelhoff soll Arcandor Kosten in Höhe von 1,1 Millionen Euro zu Unrecht in Rechnung gestellt haben – vor allem für teure Flüge in Privatjets. Er wies die Vorwürfe entschieden zurück. Auslöser für die umfangreiche Nutzung von Privatjets sei eine Bombendrohung gegen sein Linienflugzeug gewesen, sagte Middelhoff.

    dpa