zurück zum Artikel
Geschlechtersensible Sprache

Stuttgart 02.06.2021 Foto: Sebastian Gollnow (dpa)

Gerade bei der Debatte um das Gendern wäre eine ideologiefreie, an Argumenten orientierte Auseinandersetzung geboten, meint Mathes.