• aktualisiert:

    Wehrpflicht: Noch keine Vorentscheidung gefallen

    Berlin (DT/dpa) Die Bundesregierung hält die Entscheidung über eine Reform der Wehrpflicht weiterhin für völlig offen. „Es ist noch überhaupt keine Vorentscheidung gefallen“, sagte der neue Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag. Das derzeit öffentlich diskutierte Modell, das ein Aussetzen der Wehrpflicht und eine Verkleinerung der Bundeswehr auf 165 000 bis 170 000 Soldaten vorsieht, sei lediglich eines von mehreren Szenarien. Verteidigungsminister zu Guttenberg will seine Pläne in der kommenden Woche vorstellen.

    Berlin (DT/dpa) Die Bundesregierung hält die Entscheidung über eine Reform der Wehrpflicht weiterhin für völlig offen. „Es ist noch überhaupt keine Vorentscheidung gefallen“, sagte der neue Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag. Das derzeit öffentlich diskutierte Modell, das ein Aussetzen der Wehrpflicht und eine Verkleinerung der Bundeswehr auf 165 000 bis 170 000 Soldaten vorsieht, sei lediglich eines von mehreren Szenarien. Verteidigungsminister zu Guttenberg will seine Pläne in der kommenden Woche vorstellen.