• aktualisiert:

    Vatikan verlangt mehr Schutz für Geringverdiener

    Vatikanstadt (DT/KNA) Der Vatikan fordert für Geringverdiener Schutz vor dem „finanziellen Kollaps“. Familien und Arbeitnehmer mit geringem Einkommen seien von wirtschaftlichem Abschwung am härtesten getroffen, heißt es in einer am Donnerstag im Vatikan verbreiteten Erklärung des Heiligen Stuhls zum New Yorker Wirtschafts- und Sozialrat der UNO (ECOSOC). Der immer schnellere Zyklus von Wachstum und Rezession mit den Schwankungen auf dem Arbeitsmarkt bringe auch die Finanz- und Handelsmechanismen durcheinander, erklärte der Vatikan über seinen Ständigen UNO-Beobachter Erzbischof Celestino Migliore.

    Vatikanstadt (DT/KNA) Der Vatikan fordert für Geringverdiener Schutz vor dem „finanziellen Kollaps“. Familien und Arbeitnehmer mit geringem Einkommen seien von wirtschaftlichem Abschwung am härtesten getroffen, heißt es in einer am Donnerstag im Vatikan verbreiteten Erklärung des Heiligen Stuhls zum New Yorker Wirtschafts- und Sozialrat der UNO (ECOSOC). Der immer schnellere Zyklus von Wachstum und Rezession mit den Schwankungen auf dem Arbeitsmarkt bringe auch die Finanz- und Handelsmechanismen durcheinander, erklärte der Vatikan über seinen Ständigen UNO-Beobachter Erzbischof Celestino Migliore.