• aktualisiert:

    Tschechien: Bund mit „Block gegen den Islam“

    Prag (DT/dpa) Die kleinste tschechische Parlamentspartei „Morgenröte–Nationale Koalition“ ist eine Kooperation mit dem „Block gegen den Islam“ eingegangen. Der Gründer der islamkritischen Bewegung, der Hochschuldozent Martin Konvicka, soll für die neue Formation als „Superanführer“ werben, bestätigte die Partei am Mittwoch. „Vor der Flüchtlingsinvasion retten uns nicht Auftritte in den Medien, sondern nur wirksame Arbeit im Parlament“, teilte Konvicka mit. In Tschechien findet im nächsten Jahr Regional- und Teilwahlen zum Senat statt. Die „Morgenröte“ ist mit neun Abgeordneten im Parlament vertreten.

    Prag (DT/dpa) Die kleinste tschechische Parlamentspartei „Morgenröte–Nationale Koalition“ ist eine Kooperation mit dem „Block gegen den Islam“ eingegangen. Der Gründer der islamkritischen Bewegung, der Hochschuldozent Martin Konvicka, soll für die neue Formation als „Superanführer“ werben, bestätigte die Partei am Mittwoch. „Vor der Flüchtlingsinvasion retten uns nicht Auftritte in den Medien, sondern nur wirksame Arbeit im Parlament“, teilte Konvicka mit. In Tschechien findet im nächsten Jahr Regional- und Teilwahlen zum Senat statt. Die „Morgenröte“ ist mit neun Abgeordneten im Parlament vertreten.