• aktualisiert:

    Schnellerer Defizitabbau erfordert Milliarden-Paket

    Berlin (DT/dpa) Für den angestrebten schnelleren Defizit- und Schuldenabbau müssen Union und FDP im kommenden Jahr ein Maßnahmenpaket von 6 bis 7 Milliarden Euro schnüren. Das ergibt sich aus dem Beschluss des Koalitionsausschusses von Union und FDP, schon im Jahr 2014 einen Bundeshaushalt ohne ein sogenanntes strukturelles Defizit vorzulegen. Möglich werden soll dies durch Kürzung der Zuschüsse an den Gesundheitsfonds oder den späteren Start des Betreuungsgeldes. Zudem soll die staatliche Förderbank KfW künftig Gewinne an Bund und Länder ausschütten.

    Berlin (DT/dpa) Für den angestrebten schnelleren Defizit- und Schuldenabbau müssen Union und FDP im kommenden Jahr ein Maßnahmenpaket von 6 bis 7 Milliarden Euro schnüren. Das ergibt sich aus dem Beschluss des Koalitionsausschusses von Union und FDP, schon im Jahr 2014 einen Bundeshaushalt ohne ein sogenanntes strukturelles Defizit vorzulegen. Möglich werden soll dies durch Kürzung der Zuschüsse an den Gesundheitsfonds oder den späteren Start des Betreuungsgeldes. Zudem soll die staatliche Förderbank KfW künftig Gewinne an Bund und Länder ausschütten.