• aktualisiert:

    Religionen drängen London zur Flüchtlingsaufnahme

    London (DT/KNA) Mehr als 200 Religionsvertreter haben die britische Regierung in einem offenen Brief aufgefordert, „dringend ihre Flüchtlingspolitik zu überdenken“. Die vom früheren Primas der anglikanischen Kirche, Rowan Williams, angeführte Initiative drängt auf eine Politik der „Großzügigkeit, Freundlichkeit, Solidarität und Anstand“. Angesichts der humanitären Katastrophe in Syrien und anderen Ländern müsse Großbritannien unverzüglich mehr Menschen Zuflucht bieten, sowie „sichere und legale Reiserouten schaffen“.

    London (DT/KNA) Mehr als 200 Religionsvertreter haben die britische Regierung in einem offenen Brief aufgefordert, „dringend ihre Flüchtlingspolitik zu überdenken“. Die vom früheren Primas der anglikanischen Kirche, Rowan Williams, angeführte Initiative drängt auf eine Politik der „Großzügigkeit, Freundlichkeit, Solidarität und Anstand“. Angesichts der humanitären Katastrophe in Syrien und anderen Ländern müsse Großbritannien unverzüglich mehr Menschen Zuflucht bieten, sowie „sichere und legale Reiserouten schaffen“.