• aktualisiert:

    Pensionslasten für den Bund gestiegen

    Berlin (DT/dpa) Die Belastungen für den Bund aus Versorgungsleistungen für Beamte im Ruhestand sind weiter gestiegen. Die Kosten für künftige Pensionen und Beihilfen zugunsten der Ende 2012 aktiven Beamten und Ruheständler bei Bund, Post und Bahn betrugen 465,42 Milliarden Euro. Das waren rund 25,3 Milliarden Euro mehr als Ende 2011, wie aus einer am Freitag bekannt gewordenen Vermögensrechnung hervorgeht. Den Rückstellungen standen 6,75 Milliarden Euro gegenüber, die der Bund über seine Sondervermögen Versorgungsrücklage und Versorgungsfonds aufgebaut hat. Künftige Neueinstellungen wurden in den Zahlen nicht berücksichtigt, über die die „Bild“-Zeitung zuvor berichtet hatte.

    Berlin (DT/dpa) Die Belastungen für den Bund aus Versorgungsleistungen für Beamte im Ruhestand sind weiter gestiegen. Die Kosten für künftige Pensionen und Beihilfen zugunsten der Ende 2012 aktiven Beamten und Ruheständler bei Bund, Post und Bahn betrugen 465,42 Milliarden Euro. Das waren rund 25,3 Milliarden Euro mehr als Ende 2011, wie aus einer am Freitag bekannt gewordenen Vermögensrechnung hervorgeht. Den Rückstellungen standen 6,75 Milliarden Euro gegenüber, die der Bund über seine Sondervermögen Versorgungsrücklage und Versorgungsfonds aufgebaut hat. Künftige Neueinstellungen wurden in den Zahlen nicht berücksichtigt, über die die „Bild“-Zeitung zuvor berichtet hatte.

    dpa