• aktualisiert:

    Papst trifft Angehörige von verschlepptem Jesuiten

    Rom (DT/KNA) Papst Franziskus ist am Donnerstag mit Angehörigen des in Syrien verschleppten italienischen Jesuiten Paolo Dall'Oglio zusammengetroffen. Die Ordenszentrale der Jesuiten hatte sie zu einem Mittagessen am Namensfest ihres Gründers Ignatius von Loyola am 31. Juli eingeladen, wurde am Freitag in Rom bekannt. Zu diesem Essen kam überraschend auch der aus dem Jesuitenorden stammende Papst hinzu. Von Dall'Oglio fehlt seit einem Jahr jede Spur. Er war im Juli 2013 in Raqa nahe der türkischen Grenze verschwunden und soll sich in der Gewalt fundamentalistischer Gruppen befinden. Die katholische Kirche, aber auch Italien suchen seither auf vielen Wegen nach einem Lebenszeichen des Ordensmannes. Dall'Oglio war vor über 30 Jahren in Syrien eingetroffen und setzte sich dort insbesondere für den christlich-islamischen Dialog ein.

    Rom (DT/KNA) Papst Franziskus ist am Donnerstag mit Angehörigen des in Syrien verschleppten italienischen Jesuiten Paolo Dall'Oglio zusammengetroffen. Die Ordenszentrale der Jesuiten hatte sie zu einem Mittagessen am Namensfest ihres Gründers Ignatius von Loyola am 31. Juli eingeladen, wurde am Freitag in Rom bekannt. Zu diesem Essen kam überraschend auch der aus dem Jesuitenorden stammende Papst hinzu. Von Dall'Oglio fehlt seit einem Jahr jede Spur. Er war im Juli 2013 in Raqa nahe der türkischen Grenze verschwunden und soll sich in der Gewalt fundamentalistischer Gruppen befinden. Die katholische Kirche, aber auch Italien suchen seither auf vielen Wegen nach einem Lebenszeichen des Ordensmannes. Dall'Oglio war vor über 30 Jahren in Syrien eingetroffen und setzte sich dort insbesondere für den christlich-islamischen Dialog ein.