• aktualisiert:

    Österreich schafft Hürde für „One of us“

    Wien (DT/sb) Die EU-Bürgerinitiative „One of us“ hat nach Polen, Italien, Ungarn und der Slowakei nun auch in Österreich das Quorum von 14 250 Unterschriften überschritten. Mehr als 15 000 gültige Unterschriften österreichischer Wahlberechtigter konnten bisher gesammelt werden. „One of us“ strebt einen Schutz des menschlichen Embryos im Recht der EU an. Während in anderen EU-Staaten noch bis in den Herbst unterschrieben werden kann, endet die Eintragungsfrist in Österreich am 9. Mai. Europaweit braucht die Bürgerinitiative eine Million Unterschriften, um von der Europäischen Union behandelt zu werden.

    Wien (DT/sb) Die EU-Bürgerinitiative „One of us“ hat nach Polen, Italien, Ungarn und der Slowakei nun auch in Österreich das Quorum von 14 250 Unterschriften überschritten. Mehr als 15 000 gültige Unterschriften österreichischer Wahlberechtigter konnten bisher gesammelt werden. „One of us“ strebt einen Schutz des menschlichen Embryos im Recht der EU an. Während in anderen EU-Staaten noch bis in den Herbst unterschrieben werden kann, endet die Eintragungsfrist in Österreich am 9. Mai. Europaweit braucht die Bürgerinitiative eine Million Unterschriften, um von der Europäischen Union behandelt zu werden.