• aktualisiert:

    Nigeria: Terroristen töten gezielt Schüler

    Abuja (DT/dpa) Islamische Terroristen im Norden Nigerias haben jetzt offenbar Schüler ins Visier für ihre blutigen Anschläge genommen: Wie erst am Mittwoch bekannt wurde, stürmten Mitglieder der berüchtigten Sekte Boko Haram bereits zu Wochenbeginn ein Klassenzimmer in der Stadt Maiduguri und töteten fünf Jugendliche, die gerade eine Prüfung ablegten. Weitere vier Schüler wurden lokalen Medienberichten zufolge erschossen, als sie das Gelände betreten wollten. Bereits am Sonntag hatte die Gruppe in der Stadt Damaturu im Bundesstaat Yobe ein Blutbad in einer Schule angerichtet. Dabei waren sieben Schüler und zwei Lehrer ums Leben gekommen.

    Abuja (DT/dpa) Islamische Terroristen im Norden Nigerias haben jetzt offenbar Schüler ins Visier für ihre blutigen Anschläge genommen: Wie erst am Mittwoch bekannt wurde, stürmten Mitglieder der berüchtigten Sekte Boko Haram bereits zu Wochenbeginn ein Klassenzimmer in der Stadt Maiduguri und töteten fünf Jugendliche, die gerade eine Prüfung ablegten. Weitere vier Schüler wurden lokalen Medienberichten zufolge erschossen, als sie das Gelände betreten wollten. Bereits am Sonntag hatte die Gruppe in der Stadt Damaturu im Bundesstaat Yobe ein Blutbad in einer Schule angerichtet. Dabei waren sieben Schüler und zwei Lehrer ums Leben gekommen.