• aktualisiert:

    New Yorker Polizei stoppt Überwachungsprogramm

    New York (DT/dpa) Die New Yorker Polizei hat ein Programm zur geheimen Überwachung von Muslimen beendet. Die sogenannte Demografie-Einheit sei aufgelöst worden, berichtete die „New York Times“ am Dienstag. Auf der Suche nach potenziellen Terrorhelfern hatte die Polizei seit 2003 Muslime in Restaurants, Moscheen und Läden ausspioniert und fotografiert und damit unter anderem Bewegungsprofile erstellt. Nach Angaben eines Sprechers will die Polizei künftig in Zusammenarbeit mit muslimischen Gruppen ermitteln.

    New York (DT/dpa) Die New Yorker Polizei hat ein Programm zur geheimen Überwachung von Muslimen beendet. Die sogenannte Demografie-Einheit sei aufgelöst worden, berichtete die „New York Times“ am Dienstag. Auf der Suche nach potenziellen Terrorhelfern hatte die Polizei seit 2003 Muslime in Restaurants, Moscheen und Läden ausspioniert und fotografiert und damit unter anderem Bewegungsprofile erstellt. Nach Angaben eines Sprechers will die Polizei künftig in Zusammenarbeit mit muslimischen Gruppen ermitteln.