• aktualisiert:

    Moment mal

    Die ersten Jugendlichen sind bereits in Australien eingetroffen. Die Freude auf den Weltjugendtag 2008 ist groß. Mit Spannung warten die Jugendlichen auf die Begegnung mit Benedikt XVI. Welche Begeisterung von den Weltjugendtagstreffen ausgeht, das durfte man hierzulande im Jahr 2005 erfahren, als sich die katholische Jugend in Köln traf. Diesmal also Sydney. Für viele, die gerne hingereist wären, ist der Weg doch ein wenig weit. Schade, aber nicht ganz so schlimm. Wir versprechen, in aller Ausführlichkeit über den Weltjugendtag zu berichten. Für die „Tagespost“ ist Oliver Maksan unterwegs nach Australien und wird von dort berichten. Wie gewohnt werden wir auch die Papstansprachen umfassend dokumentieren. Das Gefühl, live dabei zu sein, können wir Ihnen nicht bieten. Aber auf bestmögliche Information können Sie sich verlassen. Ihre Redaktion

    Die ersten Jugendlichen sind bereits in Australien eingetroffen. Die Freude auf den Weltjugendtag 2008 ist groß. Mit Spannung warten die Jugendlichen auf die Begegnung mit Benedikt XVI. Welche Begeisterung von den Weltjugendtagstreffen ausgeht, das durfte man hierzulande im Jahr 2005 erfahren, als sich die katholische Jugend in Köln traf. Diesmal also Sydney. Für viele, die gerne hingereist wären, ist der Weg doch ein wenig weit. Schade, aber nicht ganz so schlimm. Wir versprechen, in aller Ausführlichkeit über den Weltjugendtag zu berichten. Für die „Tagespost“ ist Oliver Maksan unterwegs nach Australien und wird von dort berichten. Wie gewohnt werden wir auch die Papstansprachen umfassend dokumentieren. Das Gefühl, live dabei zu sein, können wir Ihnen nicht bieten. Aber auf bestmögliche Information können Sie sich verlassen. Ihre Redaktion