• aktualisiert:

    Lammert: Linke nicht als Fraktion ausgeschlossen

    Berlin (DT/dpa) Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) hat zurückgewiesen, dass er in der Afghanistan-Debatte die Linksfraktion wegen Störungen als Ganze ausgeschlossen hat. Linke-Politiker hatten in der Sitzung Plakate mit Namen ziviler Opfer des Afghanistan-Konflikts hochgehalten. Lammert hatte von den Abgeordneten verlangt, die Plakate unverzüglich herunterzunehmen. Als sie dieser Aufforderung nicht folgten, forderte er sie unter Applaus anderer Fraktionen mehrfach zum Verlassen des Plenarsaals auf. Die Linken-Abgeordneten verließen daraufhin den Saal, nahmen an der Abstimmung aber wieder teil.

    Berlin (DT/dpa) Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) hat zurückgewiesen, dass er in der Afghanistan-Debatte die Linksfraktion wegen Störungen als Ganze ausgeschlossen hat. Linke-Politiker hatten in der Sitzung Plakate mit Namen ziviler Opfer des Afghanistan-Konflikts hochgehalten. Lammert hatte von den Abgeordneten verlangt, die Plakate unverzüglich herunterzunehmen. Als sie dieser Aufforderung nicht folgten, forderte er sie unter Applaus anderer Fraktionen mehrfach zum Verlassen des Plenarsaals auf. Die Linken-Abgeordneten verließen daraufhin den Saal, nahmen an der Abstimmung aber wieder teil.