• aktualisiert:

    Lafontaine bewirbt sich nicht um Direktmandat

    Berlin/Hamburg (DTdpa) Linken-Chef Oskar Lafontaine hat wegen seiner Ambitionen auf das Amt des Ministerpräsidenten im Saarland seine Bewerbung um ein Bundestags-Direktmandat überraschend zurückgezogen. Die Entscheidung sei schon „vor einigen Wochen“ gefallen, aber erst jetzt bekanntgeworden, sagte ein Sprecher der Bundestagsfraktion am Freitag. Lafontaine will sich demnach auf die bevorstehende Landtagswahl im Saarland und seine Kandidatur für das Amt des Ministerpräsidenten konzentrieren. Lafontaine werde aber auf der saarländischen Landesliste antreten.

    Berlin/Hamburg (DTdpa) Linken-Chef Oskar Lafontaine hat wegen seiner Ambitionen auf das Amt des Ministerpräsidenten im Saarland seine Bewerbung um ein Bundestags-Direktmandat überraschend zurückgezogen. Die Entscheidung sei schon „vor einigen Wochen“ gefallen, aber erst jetzt bekanntgeworden, sagte ein Sprecher der Bundestagsfraktion am Freitag. Lafontaine will sich demnach auf die bevorstehende Landtagswahl im Saarland und seine Kandidatur für das Amt des Ministerpräsidenten konzentrieren. Lafontaine werde aber auf der saarländischen Landesliste antreten.