• aktualisiert:

    Karsai lobt Wahlkommission

    Kabul (DT/dpa) Nach dem festgestellten Wahlbetrug bei der Präsidentschaftswahl in Afghanistan hat der unter Kritik stehende Amtsinhaber Hamid Karsai die Wahlkommission in Schutz genommen. Karsai zollte der Kommission für ihre Bemühungen um einen „unabhängigen und vertrauensvollen“ Prozess Beifall. Er begrüßte die Teilergebnisse, die die Wahlkommission am Dienstag veröffentlichte und wonach er auf einen Sieg im ersten Wahlgang zusteuert. Die von den Vereinten Nationen unterstützte Beschwerdekommission hat mitgeteilt, ihre Untersuchungen hätten „klare und überzeugende Beweise für Betrug“ ergeben.

    Kabul (DT/dpa) Nach dem festgestellten Wahlbetrug bei der Präsidentschaftswahl in Afghanistan hat der unter Kritik stehende Amtsinhaber Hamid Karsai die Wahlkommission in Schutz genommen. Karsai zollte der Kommission für ihre Bemühungen um einen „unabhängigen und vertrauensvollen“ Prozess Beifall. Er begrüßte die Teilergebnisse, die die Wahlkommission am Dienstag veröffentlichte und wonach er auf einen Sieg im ersten Wahlgang zusteuert. Die von den Vereinten Nationen unterstützte Beschwerdekommission hat mitgeteilt, ihre Untersuchungen hätten „klare und überzeugende Beweise für Betrug“ ergeben.