• aktualisiert:

    Kalabrischer Bischof: Mafia-Morde „alarmierend“

    Rom (DT/KNA) Nach einer Serie von 'Ndrangheta-Morden spricht der Erzbischof von Reggio Calabria, Vittorio Mondello, von einer „alarmierenden Situation“. Laut Meldung des italienischen kirchlichen Pressedienstes SIR vom Montag äußert er sich besorgt über die „Grausamkeit und Leichtigkeit des Tötens“. In Kalabrien gebe es Banditen und Heilige; „wir müssen dafür kämpfen, dass die Leute den Heiligen folgen und nicht den Banditen“, so Mondello, der auch Vorsitzender der regionalen Bischofskonferenz ist. In Kalabrien waren in der vergangenen Woche fünf Menschen bei Attentaten ermordet worden.

    Rom (DT/KNA) Nach einer Serie von 'Ndrangheta-Morden spricht der Erzbischof von Reggio Calabria, Vittorio Mondello, von einer „alarmierenden Situation“. Laut Meldung des italienischen kirchlichen Pressedienstes SIR vom Montag äußert er sich besorgt über die „Grausamkeit und Leichtigkeit des Tötens“. In Kalabrien gebe es Banditen und Heilige; „wir müssen dafür kämpfen, dass die Leute den Heiligen folgen und nicht den Banditen“, so Mondello, der auch Vorsitzender der regionalen Bischofskonferenz ist. In Kalabrien waren in der vergangenen Woche fünf Menschen bei Attentaten ermordet worden.