• aktualisiert:

    Gysi will Wagenknecht als Nachfolgerin

    München (DT/dpa) Der Fraktionschef der Linkspartei, Gregor Gysi, kann sich Parteikollegin Sahra Wagenknecht (43) als Nachfolgerin vorstellen. „Ich würde es ihr gönnen. Das Zeug dazu entwickelt sie“, sagte der 64-Jährige der Illustrierten „Bunte“. „Heute hat sie nicht nur Karl Marx, sondern auch Ludwig Erhard gelesen – und verstanden.“ Allerdings müsse Wagenknecht noch lernen, ihre Erkenntnisse auch Leuten zu vermitteln, die sich kaum mit Politik beschäftigen. Gysi fand für die Lebensgefährtin des früheren Parteichefs Oskar Lafontaine auch folgendes Lob: „Sie hat einen distanzierten Charme, der Männer besonders reizt.“

    München (DT/dpa) Der Fraktionschef der Linkspartei, Gregor Gysi, kann sich Parteikollegin Sahra Wagenknecht (43) als Nachfolgerin vorstellen. „Ich würde es ihr gönnen. Das Zeug dazu entwickelt sie“, sagte der 64-Jährige der Illustrierten „Bunte“. „Heute hat sie nicht nur Karl Marx, sondern auch Ludwig Erhard gelesen – und verstanden.“ Allerdings müsse Wagenknecht noch lernen, ihre Erkenntnisse auch Leuten zu vermitteln, die sich kaum mit Politik beschäftigen. Gysi fand für die Lebensgefährtin des früheren Parteichefs Oskar Lafontaine auch folgendes Lob: „Sie hat einen distanzierten Charme, der Männer besonders reizt.“