• aktualisiert:

    Gröhe protestiert gegen Christenverfolgung

    Berlin (DT/KNA) CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe hat in einem Brief an den iranischen Botschafter Verletzungen der Menschenrechte und der Religionsfreiheit von Christen beklagt. Anlass für den Brief, aus dem die „Welt“ (Samstag) zitiert, ist die erneute Verhaftung des evangelischen Pastors Youcef Nadarkhani. Dass er ausgerechnet am Weihnachtsfest verhaftet worden sei, müsse „von Christinnen und Christen weltweit als bewusste Missachtung ihres Glaubens verstanden werden“, so Gröhe. Nadarkhani war laut Medien in seiner Heimatstadt Rascht festgenommen worden. Der Pastor soll angeblich versäumt haben, Dokumente ordnungsgemäß auszufüllen.

    Berlin (DT/KNA) CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe hat in einem Brief an den iranischen Botschafter Verletzungen der Menschenrechte und der Religionsfreiheit von Christen beklagt. Anlass für den Brief, aus dem die „Welt“ (Samstag) zitiert, ist die erneute Verhaftung des evangelischen Pastors Youcef Nadarkhani. Dass er ausgerechnet am Weihnachtsfest verhaftet worden sei, müsse „von Christinnen und Christen weltweit als bewusste Missachtung ihres Glaubens verstanden werden“, so Gröhe. Nadarkhani war laut Medien in seiner Heimatstadt Rascht festgenommen worden. Der Pastor soll angeblich versäumt haben, Dokumente ordnungsgemäß auszufüllen.