• aktualisiert:

    Gauck betont bei Besuch Freundschaft mit Israel

    Jerusalem (DT/dpa) Bundespräsident Joachim Gauck hat am ersten Tag seines stark beachteten Israel-Besuchs die freundschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und dem jüdischen Staat betont. „Israel und Deutschland sind enger verbunden als jemals zuvor“, sagte er am Dienstag bei einem Empfang durch seinen israelischen Amtskollegen Schimon Peres in Jerusalem. Israel müsse in Frieden und in gesicherten Grenzen leben können. Dafür seien die Zwei-Staaten-Lösung und die Berücksichtigung der „berechtigten Anliegen des palästinensischen Volkes“ entscheidend, sagte der Bundespräsident in einem Interview der Zeitung „Haaretz“.

    Jerusalem (DT/dpa) Bundespräsident Joachim Gauck hat am ersten Tag seines stark beachteten Israel-Besuchs die freundschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und dem jüdischen Staat betont. „Israel und Deutschland sind enger verbunden als jemals zuvor“, sagte er am Dienstag bei einem Empfang durch seinen israelischen Amtskollegen Schimon Peres in Jerusalem. Israel müsse in Frieden und in gesicherten Grenzen leben können. Dafür seien die Zwei-Staaten-Lösung und die Berücksichtigung der „berechtigten Anliegen des palästinensischen Volkes“ entscheidend, sagte der Bundespräsident in einem Interview der Zeitung „Haaretz“.