• aktualisiert:

    Frankreich: Verbot der Homo-„Ehe“ wird geprüft

    Paris (DT/KNA) Frankreichs Verfassungsrat muss sich mit der Zulässigkeit der standesamtlichen Eheschließung für Homo-Paare befassen. Der Kassationshof als oberste Gerichtsinstanz des Landes legte dem Verfassungsrat die Frage vor, ob das Verbot der sogenannten Homo-„Ehe“ verfassungsgemäß sei, berichteten französische Medien am Mittwoch. Zur Begründung habe der Kassationshof die Fortentwicklung der Moralvorstellung in der Gesellschaft und die Zulassung gleichgeschlechtlicher Paare zur Eheschließung in anderen Staaten genannt.

    Paris (DT/KNA) Frankreichs Verfassungsrat muss sich mit der Zulässigkeit der standesamtlichen Eheschließung für Homo-Paare befassen. Der Kassationshof als oberste Gerichtsinstanz des Landes legte dem Verfassungsrat die Frage vor, ob das Verbot der sogenannten Homo-„Ehe“ verfassungsgemäß sei, berichteten französische Medien am Mittwoch. Zur Begründung habe der Kassationshof die Fortentwicklung der Moralvorstellung in der Gesellschaft und die Zulassung gleichgeschlechtlicher Paare zur Eheschließung in anderen Staaten genannt.