• aktualisiert:

    Ex-Präsident belastet Timoschenko

    Kiew (DT/dpa) In dem Prozess gegen die ukrainische Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko hat der frühere Präsident Viktor Juschtschenko als Zeuge seine einstige Weggefährtin schwer belastet. Timoschenko habe einen Gasdeal mit Moskau 2009 „im Alleingang“ gemeinsam mit dem russischen Ministerpräsidenten Putin durchgezogen, sagte Juschtschenko am Mittwoch im Gericht in Kiew. Die beiden Politiker waren die Galionsfiguren der pro-westlichen Orangenen Revolution von 2004, hatten sich aber schon bald danach zerstritten. Timoschenko sitzt wegen angeblichen Amtsmissbrauchs in Untersuchungshaft.

    Kiew (DT/dpa) In dem Prozess gegen die ukrainische Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko hat der frühere Präsident Viktor Juschtschenko als Zeuge seine einstige Weggefährtin schwer belastet. Timoschenko habe einen Gasdeal mit Moskau 2009 „im Alleingang“ gemeinsam mit dem russischen Ministerpräsidenten Putin durchgezogen, sagte Juschtschenko am Mittwoch im Gericht in Kiew. Die beiden Politiker waren die Galionsfiguren der pro-westlichen Orangenen Revolution von 2004, hatten sich aber schon bald danach zerstritten. Timoschenko sitzt wegen angeblichen Amtsmissbrauchs in Untersuchungshaft.