• aktualisiert:

    CDU: Prostitutionsgesetz umfassend reformieren

    Berlin (DT/KNA) Im Streit um die Reform des Prostitutionsrechts hält die Union an einer Anhebung des Mindestalters für Prostituierte auf 21 Jahre fest. Die rechtspolitische Sprecherin der Unions-Bundestagsfraktion, Elisabeth Winkelmeier-Becker (CDU), verlangte ferner die Einführung verpflichtender Gesundheitsuntersuchungen und die Strafbarkeit der Freier von Zwangsprostituierten. „Unser Ziel ist ein besserer Schutz derjenigen, die von Menschenhändlern und Zuhältern unfreiwillig in die Prostitution gedrängt und gezwungen werden.“

    Berlin (DT/KNA) Im Streit um die Reform des Prostitutionsrechts hält die Union an einer Anhebung des Mindestalters für Prostituierte auf 21 Jahre fest. Die rechtspolitische Sprecherin der Unions-Bundestagsfraktion, Elisabeth Winkelmeier-Becker (CDU), verlangte ferner die Einführung verpflichtender Gesundheitsuntersuchungen und die Strafbarkeit der Freier von Zwangsprostituierten. „Unser Ziel ist ein besserer Schutz derjenigen, die von Menschenhändlern und Zuhältern unfreiwillig in die Prostitution gedrängt und gezwungen werden.“