• aktualisiert:

    Bundesrat: Tillich verteidigt Betreuungsgeld

    Berlin (DT/KNA) Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) hat in einer Rede im Bundesrat das Betreuungsgeld verteidigt. In Sachsen gebe es seit Jahren das Erziehungsgeld, mit dem der Freistaat gute Erfahrungen gemacht habe. Dieses sei mit dem Betreuungsgeld vergleichbar, so Tillich gestern in Berlin. Aller Kritik zum Trotz habe Sachsen eine der höchsten Beschäftigungsquoten für Frauen in Deutschland. Vor allem alleinerziehende Mütter erführen durch das Erziehungsgeld eine Unterstützung. Kritiker des Betreuungsgelds befürchten, dass es Frauen von einem frühen Einstieg ins Erwerbsleben abhält.

    Berlin (DT/KNA) Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) hat in einer Rede im Bundesrat das Betreuungsgeld verteidigt. In Sachsen gebe es seit Jahren das Erziehungsgeld, mit dem der Freistaat gute Erfahrungen gemacht habe. Dieses sei mit dem Betreuungsgeld vergleichbar, so Tillich gestern in Berlin. Aller Kritik zum Trotz habe Sachsen eine der höchsten Beschäftigungsquoten für Frauen in Deutschland. Vor allem alleinerziehende Mütter erführen durch das Erziehungsgeld eine Unterstützung. Kritiker des Betreuungsgelds befürchten, dass es Frauen von einem frühen Einstieg ins Erwerbsleben abhält.