• aktualisiert:

    Bioethik: Grüne sehen neuen Regelungsbedarf

    Berlin (DT/KNA) Die Grünen haben den Deutschen Bundestag aufgefordert, rasch die Erarbeitung eines Fortpflanzungsmedizingesetzes anzugehen. Das sei dringend notwendig. Dabei müsse es sowohl um den Schutz grundlegender ethischer Prinzipien als auch um enge Grenzen für neue medizinische Möglichkeiten gehen, sagte die Bioethikexpertin der Fraktion, Priska Hinz, am Dienstag der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) in Berlin. Als Beispiele nannte sie die Eizellspende, den Embryonentransfer und die Herausforderungen der umstrittenen Präimplantationsdiagnostik (PID).

    Berlin (DT/KNA) Die Grünen haben den Deutschen Bundestag aufgefordert, rasch die Erarbeitung eines Fortpflanzungsmedizingesetzes anzugehen. Das sei dringend notwendig. Dabei müsse es sowohl um den Schutz grundlegender ethischer Prinzipien als auch um enge Grenzen für neue medizinische Möglichkeiten gehen, sagte die Bioethikexpertin der Fraktion, Priska Hinz, am Dienstag der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) in Berlin. Als Beispiele nannte sie die Eizellspende, den Embryonentransfer und die Herausforderungen der umstrittenen Präimplantationsdiagnostik (PID).