• aktualisiert:

    Beschneidungen bleiben in Berlin straffrei

    Berlin (DT/dpa) Religiös motivierte Beschneidungen bleiben in Berlin unter strengen Voraussetzungen straffrei. So müssen Eltern jüdischer oder muslimischer Jungen künftig vor dem Eingriff schriftlich einwilligen. Auch „eine Aufklärung über gesundheitliche Risiken ist zwingend notwendig“, sagte Justizsenator Thomas Heilmann (CDU) gestern in Berlin. Zudem müssten Eltern die religiöse Motivation und Notwendigkeit nachweisen, etwa durch eine Bestätigung ihrer Gemeinde.

    Berlin (DT/dpa) Religiös motivierte Beschneidungen bleiben in Berlin unter strengen Voraussetzungen straffrei. So müssen Eltern jüdischer oder muslimischer Jungen künftig vor dem Eingriff schriftlich einwilligen. Auch „eine Aufklärung über gesundheitliche Risiken ist zwingend notwendig“, sagte Justizsenator Thomas Heilmann (CDU) gestern in Berlin. Zudem müssten Eltern die religiöse Motivation und Notwendigkeit nachweisen, etwa durch eine Bestätigung ihrer Gemeinde.