• aktualisiert:

    Amnesty International stellt Folterbericht vor

    London (DT/dpa) In mehr als der Hälfte der Länder der Welt wird nach Angaben von Amnesty International gefoltert. Die Menschenrechtsorganisation legt heute ihren jüngsten Folter-Jahresbericht vor, wonach es aus insgesamt 141 Staaten glaubwürdige Informationen über grausame Misshandlungen gibt. In Ländern wie Nordkorea, Syrien oder Mexiko gehörten Folterungen systematisch zur Tagesordnung. Zudem würden die Foltermethoden immer brutaler.

    London (DT/dpa) In mehr als der Hälfte der Länder der Welt wird nach Angaben von Amnesty International gefoltert. Die Menschenrechtsorganisation legt heute ihren jüngsten Folter-Jahresbericht vor, wonach es aus insgesamt 141 Staaten glaubwürdige Informationen über grausame Misshandlungen gibt. In Ländern wie Nordkorea, Syrien oder Mexiko gehörten Folterungen systematisch zur Tagesordnung. Zudem würden die Foltermethoden immer brutaler.