• aktualisiert:

    Berlin

    Die „Kernfamilie“ ist wieder da

    In der Krise scheint die Politik die Kernfamilie wiederzuentdecken.

    Man traut seinen Ohren kaum: Der Begriff der „Kernfamilie“ dreht plötzlich wieder seine Runden. Der Kanzleramtschef Helge Braun ermahnt die Bürgerinnen und Bürger eindringlich, zu Hause zu bleiben, auch wenn es die Menschen gerade an den Wochenenden in die Gemeinschaft mit Gleichgesinnten drängt, „aber das geht abseits der Kernfamilie derzeit nun einmal leider nicht“.

    Verbindliche Hausgemeinschaft

    Wie bitte? Kernfamilie? Was genau ist denn das? Ein Begriff, der in der politischen Rede so nun gar nicht mehr vorkam. Kernobst, Apfel-, Birnen- und Kirschkerne, da weiß man, was damit gemeint ist. Es geht um Früchte und um einen oder mehrere Kerne, welche die Fortpflanzung sichern. Aber Kernfamilie? Laut Wikipedia ist sie „als Gattenfamilie, die aus Eltern (Vater, Mutter) und Kindern besteht, die Basis aller Familienformen“.

    Achim Haid-Loh, Wissenschaftlicher Leiter am Evangelischen Zentralinstitut für Familienberatung (EZI), sieht Familie „als komplexes Mehrpersonensystem … konstitutiv durch das verbindliche Zusammenleben von mindestens zwei Generationen unter einem Dach“. Auch wenn Haid-Loh hier einen zur Kernfamilie erweiterten Begriff verwendet, so haben beide Definitionen doch gemein, dass es um Generationen und um die verbindliche Hausgemeinschaft geht.

    Basis aller Familienformen

    Die politische Diskussion zur Familie hat in den letzten Jahren vielfach juristische Aspekte der Familie fokussiert und das natürlich nicht grundlos, sondern um einem erweiterten, den gesellschaftlichen Gegebenheiten entsprechenden Familienverständnis den notwendigen rechtlichen Rahmen zu geben. Ein wichtiger Aspekt ist dabei aber weitestgehend unter den Tisch gefallen, nämlich der Fokus auf Familie als biologische und wirtschaftliche Einheit, eben als „Basis aller Familienformen“.

    Nein, es sind nicht nur die mittelständischen Unternehmen, welche Deutschland (wieder einmal) durch diese Krise lotsen werden, sondern es ist ebenso die Kernfamilie. Mittelstand und Kernfamilie als das verbindliche Rückgrat der Gesellschaft und der Krise. Das hat vielleicht sogar die Politik in diesen herausfordernden Tagen begriffen, denn wann hat es das zum letzten Mal gegeben: Die Regierungen kommen nicht nur mit vielen Versprechen daher, sondern mit einer klaren und eindeutigen Verschreibung: Bleibt's dahoam bei euren Familien. Wohl den Menschen, die eine haben.

    Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen. Kostenlos erhalten Sie die aktuelle Ausgabe hier .

    Weitere Artikel