• aktualisiert:

    ZdK: Katholikentag keine Harmonieveranstaltung

    München/Regensburg (DT/KNA) Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Alois Glück, will nicht, dass der Katholikentag 2014 in Regensburg eine „Harmonieveranstaltung“ wird. Dies wäre „nicht anregend“, sagte Glück am Dienstag der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) in München. Bei kontroversen Themen müsse wirklich eine Bandbreite der in Kirche und Gesellschaft vertretenen Positionen präsent sein. Glück sagte, die Spannungen und Polarisierungen in der Kirche seien „nicht zu übersehen“. Dies sei „einerseits unvermeidlich, wenn um den richtigen Weg gerungen wird“. Es dürfe aber nicht zu wechselseitiger Ausgrenzung und Aburteilung kommen. „Wir müssen eine Gesprächskultur pflegen, die den Respekt voreinander wahrt“, betonte der ZdK-Präsident. Das solle „in Regensburg ein zentrales Thema werden, das mir sehr wichtig ist“. Das Christentreffen steht unter dem Motto „Mit Christus Brücken bauen“ und findet vom 28. Mai bis 1. Juni 2014 statt. Dazu werden in Regensburg 30 000 Dauerteilnehmer erwartet. Veranstalter des Katholikentags ist das ZdK, Gastgeber die Diözese Regensburg. Brücken würden „an vielen Orten gebraucht“, nicht nur in der Kirche, erläuterte Glück.

    München/Regensburg (DT/KNA) Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Alois Glück, will nicht, dass der Katholikentag 2014 in Regensburg eine „Harmonieveranstaltung“ wird. Dies wäre „nicht anregend“, sagte Glück am Dienstag der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) in München. Bei kontroversen Themen müsse wirklich eine Bandbreite der in Kirche und Gesellschaft vertretenen Positionen präsent sein. Glück sagte, die Spannungen und Polarisierungen in der Kirche seien „nicht zu übersehen“. Dies sei „einerseits unvermeidlich, wenn um den richtigen Weg gerungen wird“. Es dürfe aber nicht zu wechselseitiger Ausgrenzung und Aburteilung kommen. „Wir müssen eine Gesprächskultur pflegen, die den Respekt voreinander wahrt“, betonte der ZdK-Präsident. Das solle „in Regensburg ein zentrales Thema werden, das mir sehr wichtig ist“. Das Christentreffen steht unter dem Motto „Mit Christus Brücken bauen“ und findet vom 28. Mai bis 1. Juni 2014 statt. Dazu werden in Regensburg 30 000 Dauerteilnehmer erwartet. Veranstalter des Katholikentags ist das ZdK, Gastgeber die Diözese Regensburg. Brücken würden „an vielen Orten gebraucht“, nicht nur in der Kirche, erläuterte Glück.