• aktualisiert:

    Veranstaltungen

    Ausstellung zeigt Geschichte des Turiner Grabtuchs Besucher im Regensburger Dommuseum Sankt Ulrich können sich ab sofort auf Spurensuche nach dem weltberühmten Turiner Grabtuch begeben.

    Ausstellung zeigt Geschichte des Turiner Grabtuchs

    Besucher im Regensburger Dommuseum Sankt Ulrich können sich ab sofort auf Spurensuche nach dem weltberühmten Turiner Grabtuch begeben. Die Ausstellung „Wer ist der Mann auf dem Tuch?“ veranschaulicht die Geschichte der „Sacra Sindone“ sowie die wissenschaftlichen Erkenntnisse um Wunden und mögliche Echtheit des Gewebes. Die Schau wurde kürzlich mit einem feierlichen Gottesdienst durch Bischof Rudolf Voderholzer eröffnet. Das Turiner Grabtuch, 4,40 Meter lang und 1,13 Meter breit, ist in einem aufwändigen Fischgrätmuster gewebt. Zu sehen ist in voller Größe das Abbild eines Mannes in Vorder- und Rückansicht, in dem sich ein Gegeißelter und Gekreuzigter erkennen lässt. Zu Herkunft und Bedeutung des Stoffes gibt es viele Theorien. Viele Gläubige sehen darin das Grabtuch, in dem Jesus von Nazareth nach seiner Kreuzigung bestattet wurde. Das Leinen wird in einer Ende des 17. Jahrhunderts erbauten Seitenkapelle des Turiner Doms aufbewahrt. Die Regensburger Schau, die bereits an mehreren anderen Orten zu sehen war, wurde von den Maltesern konzipiert. Kernstück ist eine originalgetreue Kopie des Tuches. Zudem sind Nachbildungen einer Dornenkrone sowie von römischen Geißeln zu sehen. 20 Stelen, sieben Exponate und acht Sitzwürfel laden zu einer informativen und kontemplativen Ausstellung ein.

    Die Ausstellung ist dienstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet, donnerstags bis 20 Uhr. Eintritt frei. Öffentliche Führungen donnerstags um 18 Uhr und sonntags um 14 Uhr.

    www.bistum-regensburg.de/news/wer-ist-der-mann-auf-dem-tuch-eine-spurensuche-sonderausstellung-zum-turiner-grabtuch-im-museum-st-ulrich-am-dom-4869/

    Nightfever in Liebfrauen in Frankfurt

    „Nightfever“ lädt am 3. September in die Liebfrauenkirche in der Frankfurter Innenstadt ein: heilige Messe um 19 Uhr, danach ist stille eucharistische Anbetung, Gesang und Gebet. Um 23 Uhr wird das Nachtgebet gesungen. Während des Abends besteht die Möglichkeit zum Empfang des Sakramentes der Versöhnung oder zum Gespräch mit einem der anwesenden Priester. Man kann jederzeit kommen und gehen.

    nightfever.org/de/location/deutschland/frankfurt/

    Wallfahrtstage in Dächingen

    Die Wallfahrtstage in Dächingen vom 16.–18. September stehen in diesem Jahr unter dem Thema „Maria, Zeichen der Barmherzigkeit Gottes“. Sie beginnen am 16. September um 19 Uhr mit einem Jugendgottesdienst. Am 17. zieht um 19 Uhr eine feierliche Prozession zur Riedkapelle mit anschließender Eucharistiefeier und Lichterprozession. Am Sonntag zelebriert Abt em. Gregor Zasche OSB, Schäftlarn, das Pontifikalamt um 10 Uhr auf dem Kirchplatz. Den Abschluss bildet um 14 Uhr die Marienfeier in der Pfarr- und Wallfahrtskirche. Im Rahmen dieser Wallfahrtstage werden auch die Erstkommunionkinder in die Siebenschmerzenbruderschaft aufgenommen.

    Pfarramt zur Schmerzhaften Mutter,

    89584 Ehingen, Tel. 073 95/3 50

    Ludgerusfest im Zeichen des Jahres der Barmherzigkeit

    Ruhrbischof Franz-Josef Overbeck hat zur Teilnahme an der Ludgerus-Wallfahrt in Essen-Werden am 4. September aufgerufen. Die letzte von drei Diözesanwallfahrten im Ruhrbistum solle ganz im Zeichen des von Papst Franziskus ausgerufenen Jahrs der Barmherzigkeit stehen, teilte das Bistum Essen am Montag mit. Der Bischof wird um 10 Uhr in der Ludgerus-Basilika einen Gottesdienst feiern. Im Anschluss findet die traditionelle Prozession statt, bei der der Schrein mit den Gebeinen des heiligen Liudger (742–809) durch die Stadt getragen wird. Liudger war Gründer des heute im Essener Stadtgebiet liegenden Klosters Werden. Die Benediktinerabtei wurde 1803 aufgehoben. Die Ludgerus-Wallfahrt als „Fest der Umtragung der Gebeine des heiligen Liudger“ wird seit 1128 aus Dankbarkeit für die Abwehr einer Hungersnot gefeiert.

    www.bistum-essen.de

    kna