• aktualisiert:

    Veranstaltungen

    Festwoche in der Wallfahrtskirche St. Maria in der Kupfergasse Während der Wallfahrtswoche vom 6. bis 13. September pilgern zahlreiche Menschen an dem Ort, an dem seit 1675 das Gnadenbild der Schwarzen Mutter Gottes verehrt wird.

    Festwoche in der Wallfahrtskirche St. Maria in der Kupfergasse

    Während der Wallfahrtswoche vom 6. bis 13. September pilgern zahlreiche Menschen an dem Ort, an dem seit 1675 das Gnadenbild der Schwarzen Mutter Gottes verehrt wird. Das Thema dieses Jahres lautet: „Schwarze Mutter Gottes, sei uns nahe in bedrängter Zeit“. Um 16.30 Uhr wird am 6. September die Festwoche mit der Festandacht eröffnet. Das erste Pontifikalamt zelebriert am gleichen Tag, abends um 18 Uhr, Weihbischof Klaus Dick. Vom 7. bis 12. September haben die Gläubigen die Möglichkeit, an den festlichen heiligen Messen mit Predigt um 8, 9.30 oder 18.30 Uhr teilzunehmen. Ebenso bieten wir allen Wallfahrenden ab dem 2. September bis 7. September eine Pilgerandacht um 8.45 Uhr an. Die sonntäglichen Messen am Vormittag um 8.30, 10 und 11.15 Uhr sowie die Abendmesse um 18 Uhr bleiben unverändert bestehen. Während der Festwoche kann die allmorgendliche Beichtzeit um 7.30 Uhr wahrgenommen werden. Um 17 Uhr lädt eine Festandacht zum Besuch ein. Musikfreunde erwartet während der Festwoche (Montag–Freitag) ein umfangreiches kirchenmusikalisches Konzertprogramm um 20 Uhr.

    Die abendlichen Hochämter von montags bis samstags feiern Domvikar Markus Hofmann, Pfarrer Thomas Vollmer, Pfarrer Oliver Boss, Prior Albert Sieger OSB und Dompropst Gerd Bachner. Pfarrer Klaus-Peter Vosen hält die heilige Messe mit marianischer Kurzbetrachtung um 8 Uhr an den Werktagen. Am 11. September, feiert er das abendliche lateinische Hochamt mit den Gottesdienstbesuchern. Prälat Paul Knopp, übernimmt von montags bis samstags die Zelebration der Festmesse um 9.30 Uhr. Ebenso hält er in diesen Gottesdiensten auch seine Predigten. Zum feierlichen Abschluß der Festwoche am 13. September hält der Kölner Erzbischof Rainer Maria Woelki um 18 Uhr das Pontifikalamt. Im Anschluss daran findet die Lichterprozession mit dem Gnadenbild der Schwarzen Mutter Gottes statt.

    www.kupfergasse.de

    Segnungstag für Menschen, die um verstorbenen Partner trauern

    Trauer, Schmerz und Einsamkeit: Der Tod des geliebten Partners oder der Partnerin kann das Leben der Hinterbliebenen auf den Kopf stellen. Der Austausch mit Menschen, die dieses Schicksal teilen, kann das Weiterleben erleichtern. Am 24. Oktober lädt das Bistum Münster daher von 11 bis 17 Uhr zum „Tag für alle, deren Partner verstorben ist“ nach Münster ein. Unter dem biblischen Leitwort „Ich bin bei euch alle Tage“ steht der Tag, der um 11 Uhr mit einer heiligen Messe mit Bischof Felix Genn im St.-Paulus-Dom beginnt. Am Ende gibt es die Möglichkeit, sich einzeln segnen zu lassen. Ab 14 Uhr stehen verschiedene Angebote zur Auswahl. Die Teilnehmer haben Zeit, können spirituelle Impulse zum Kirchenjahr auf sich wirken lassen, über die Bedeutung von Trauerarbeit sprechen, gemeinsam singen oder sich mit den Domfrauen über „Frauenorte“ im Dom austauschen. Nach einem Kaffeetrinken klingt der Tag um 16.15 Uhr mit einer Andacht im Dom aus. Außerdem können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Fürbitten hinterlassen, welche die Clemensschwester aus Münster in ihr Gebet einfließen lassen werden.

    Infos unter www.bistum-muenster.de

    Nightfever

    Am Samstag, den 24. Oktober 2015, wird in der katholischen Kirche St. Remigius in Bonn das Jubiläum „10 Jahre Nightfever“ gefeiert. Die im Oktober 2005 ins Leben gerufene Initiative wird von jungen Christen organisiert, um Brücken zu bauen zwischen einzelnen Menschen sowie zwischen Gemeinden und Gemeinschaften. Inzwischen findet der Nightfever-Abend regelmäßig in zahlreichen deutschen Städten statt. Fester Bestandteil des Programms ist ein feierlicher Gottesdienst zum Auftakt, gefolgt von Gebet, Gesang und Gespräch. Dabei sind die Tore der Kirche bis Mitternacht geöffnet und laden dazu ein, einige Zeit bei Kerzenlicht und Musik zu verweilen und mit anderen ins Gespräch zu kommen.

    Weitere Informationen zu Nightfever Bonn gibt es unter

    www.bonn.nightfever.org.

    kna