• aktualisiert:

    Veranstaltungen

    Monatswallfahrt in Kloster Stiepel Am 11. August feiert Abt Rhabanus Maurus Petri von der Abtei Schweiklberg die Eucharistiefeier bei der Monatswallfahrt in Bochum-Stiepel. Von 17 bis 18 Uhr ist Beichtgelegenheit. Um 18 Uhr beginnt die Deutsche Vesper.

    Monatswallfahrt in Kloster Stiepel

    Am 11. August feiert Abt Rhabanus Maurus Petri von der Abtei Schweiklberg die Eucharistiefeier bei der Monatswallfahrt in Bochum-Stiepel. Von 17 bis 18 Uhr ist Beichtgelegenheit. Um 18 Uhr beginnt die Deutsche Vesper. Anschließend ist Rosenkranz, Festmesse, Mariengebet und gemütliches Beisammensein mit den Mönchen und Imbiss für alle im Pfarrheim. St. Marien Wallfahrtskirche, Am Varenholt 9, 44797 Bochum.

    Tel.: 02 34 / 777 05-0

    www.kloster-stiepel.de

    Nachlese zum Weltfamilientreffen

    Im Rahmen des Sommerfestes der Katholischen Familienbildungsstätte Helene Weber, Neuenberger Str. 3–5, in Fulda findet am 26. August eine Nachlese zum Weltfamilientreffen vom Mai/Juni 2012 in Mailand statt. Diese versteht sich als ein Sonntagsangebot für die ganze Familie. Das Sommerfest bietet verschiedene Aktivitäten für Kinder und Austausch für die Familien bei Kaffee und Kuchen. Beginn ist um 16 Uhr. Um 17 Uhr feiert Weihbischof Karlheinz Diez, der die diözesane Pilgerfahrt nach Mailand begleitet hat, die heilige Messe.

    Interessierte wenden sich an das Bischöfliche Generalvikariat, Familienseelsorge, Paulustor 5, 36037 Fulda, Tel. 06 61 / 87-294, E-Mail: thomas.bretz@bistum-fulda.de.

    Zülpich: Wallfahrt zu Unserer Lieben Frau von der Immerwährenden Hilfe

    Am 13. August beginnt die Monatswallfahrt zu Unserer Lieben Frau von der Immerwährenden Hilfe in Zülpich-Bessenich um 18.15 Uhr mit der Beichtgelegenheit und dem Rosenkranzgebet. Um 19 Uhr ist heilige Messe mit Primizsegen.

    Diakon Hubert Gatzweiler, Kölnstr. 71, 53909 Zülpich, Tel. 0 22 52 / 9 42 40

    Wallfahrt zu „Maria im Grünen Tal“ in Retzbach am 29. September 2012

    Unter dem Leitwort „Kirche – Heimat“ laden wir seit mehr als 30 Jahren zur traditionellen Herbstwallfahrt für Aussiedler und Vertriebenen nach Retzbach ein. Der Wallfahrtstag beginnt um 13.30 Uhr mit der Begrüßung und der Einstimmung in der Pfarrkirche in Thüngersheim und der anschließenden Fußwallfahrt durch die Weinberge. Nach dem Eintreffen in der Wallfahrtskirche in Retzbach um circa 16 Uhr Begrüßung durch den Orts- und Wallfahrtspfarrer, Msgr. Gerold Postler und Sakramentaler Segen. Es besteht die Möglichkeit zur Beichte. Für Gehbehinderte und für alle, die den Fußweg nicht mitgehen können, fahren Busse nach der Einstimmung in Thüngersheim direkt zur Wallfahrtskirche. Dort ist um 15 Uhr Andacht und Gelegenheit zur Beichte. Wir möchten in diesem Jahr besonders auch die Aussiedler aus den GUS-Staaten einbeziehen. Um 18 Uhr Wallfahrtsmesse mit anschließender Lichterprozession. Zelebrant und Prediger wird Msgr. Alexander Hoffmann, Bonn, Visitator für die Deutschen aus Russland, sein.

    Vertriebenenseelsorge in der Diözese Würzburg, 97070 Würzburg,

    Tel. 09 31 / 386 65 310,

    E-Mail: ackermann-gemeinde@bistum-wuerzburg.de

    Päpstlicher Nuntius kommt zum Matzenbacher Bildfest

    Der Apostolische Nuntius Erzbischof Jean-Claude Périsset hat sein Kommen zum diesjährigen Matzenbacher Bildfest zugesagt. Der Ursprung der Wallfahrt „Zur schmerzhaften Mutter“ geht in das Jahr 1746 zurück. Maria Mangold aus Matzenbach gelobte, aus persönlicher Not heraus, ein Bild der Mutter Gottes am Weg nach Dankoltsweiler anzubringen. Schon bald, nachdem das Bild aufgestellt wurde, kam ein großer Zulauf von Nah und Fern zum Bild. Schon 1748 wird von einer Blindenheilung berichtet. Höhepunkt des Marienwallfahrtsortes ist das jährliche Wallfahrtsfest, das „Bildfest“ – es wird traditionell am 2. Septembersonntag, kurz vor dem Siebenschmerzenfest begangen. Termin für dieses Jahr ist der 9. September um 14 Uhr in Fichtenau-Matzenbach.

    Katholische Kirchengemeinde Matzenbach, Pfarrer Engert

    Schloßhof 2, 74579 Fichtenau

    Tel.: 0 79 62 / 26 44