• aktualisiert:

    Veranstaltungen: Start der Regensburger Stadtmission: Wallfahrten zur Liebfrauenheide: Vortrag über Marc Chagall in St. Stephan, Mainz: Start von „Nightfever“ in Bamberg und Saarbrücken: Der heilige Augustinus im Bad Endorfer Volkstheater: Fes

    Zum Start der Regensburger Stadtmission am 3. Mai lädt Bischof Gerhard Ludwig Müller die Gläubigen der Regensburger Pfarreien am 30. April zu einem Pontifikalgottesdienst im Hohen Dom St. Peter sowie zur anschließenden Lichterprozession durch die Regensburger Innenstadt nach St. Emmeram ein. Sie steht unter dem Motto: „Von Wegen zu Gott“. Das Pontifikalamt beginnt um 19.30 Uhr im Dom. Alle Gläubigen sind zur Mitfeier im Dom und dem Gang durch die Regensburger Innenstadt herzlich eingeladen.

    Zum Start der Regensburger Stadtmission am 3. Mai lädt Bischof Gerhard Ludwig Müller die Gläubigen der Regensburger Pfarreien am 30. April zu einem Pontifikalgottesdienst im Hohen Dom St. Peter sowie zur anschließenden Lichterprozession durch die Regensburger Innenstadt nach St. Emmeram ein. Sie steht unter dem Motto: „Von Wegen zu Gott“. Das Pontifikalamt beginnt um 19.30 Uhr im Dom. Alle Gläubigen sind zur Mitfeier im Dom und dem Gang durch die Regensburger Innenstadt herzlich eingeladen.

    Mit einem feierlichen Familiengottesdienst am 1. Mai beginnt die Wallfahrtssaison auf der Liebfrauenheide. Um 9.15 Uhr formiert sich die Bittprozession am Bildstock am Kapellenweg in Klein-Krotzenburg. Die Messfeier beginnt um 10 Uhr. Am 18. Mai wird der 140. Weihetag der Kapelle gefeiert. Weihbischof Karlheinz Diez aus Fulda wird um 10 Uhr das Pontifikalamt zelebrieren.

    Im Rahmen der Feierlichkeiten zu „30 Jahre Chagall-Fenster in Mainz“ wird Msgr. Klaus Mayer, Mainz, am 6. Mai um 19.30 Uhr in St. Stephan den Vortrag „Marc Chagall – ein jüdischer Mystiker“ halten.

    Zum ersten Mal wird am Pfingstwochenende „Nightfever“ am 10. Mai in der „Oberen Pfarre“ in Bamberg und am 11. Mai in St. Johann in Saarbrücken stattfinden. Junge Leute laden Passanten an diesen Abenden in die bis Mitternacht geöffneten Kirchen zu Gebet, Stille, Meditation und Gespräch ein.

    Im oberbayerischen Bad Endorf finden seit 1790 religiöse Schauspiele über das Leben großer Heiliger statt. Am 12. Mai ist die Premiere zur Aufführung des Stückes „Der hl. Augustinus und Mutter Monika“, das 1981 auch bereits von Kardinal Ratzinger besucht wurde.

    Das Klosterfest in St. Marien am 12. Mai ist geprägt von der Ankunft des Reliquienschreines der Kleinen hl. Thérese. Aus diesem Anlass feiert Bischof Felix Genn um 11.30 Uhr das Pontifikalamt auf dem Wallfahrtsplatz. Anschließend wird das Fest auf dem Kirchplatz eröffnet mit dem Symphonischen Blasorchester Essen e.V.

    Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Treueexerzitien zu kirchlichen Festen nach Art der kontemplativen Orden bietet die Abtei Weingarten vom 16.–19. Mai Besinnungstage unter dem Motto: „Beten und lauschen mit Maria, um Gott zu finden!“ an. Stundengebet der Kirche, ewige Anbetung und die Möglichkeit zu vertieften seelsorglichen Gesprächen gestalten diese Tage. Die Leitung hat P. Andreas Fröhlich OSB.

    Pressestelle des Bistums Regensburg, Tel.: 09 41/5 97-10 61,

    presse.medien@bistum-regensburg.de

    Kath. Pfarramt St. Nikolaus, Hainburg, Tel.: 0 61 82/43 20,

    pfarramt@st-nikolau