• aktualisiert:

    Veranstaltungen: Kardinal Lehmann spricht im Kathedralforum Dresden: Manfred Lütz bei der Eröffnung zur „Woche für das Leben“: Tagung in Mooshausen über Christentum und Islam: Stiepeler Millennium mit Joachim Kardinal Meisner: „Woche für

    Am 1. April ist um 20 Uhr Bischof Karl Kardinal Lehmann im Kathedralforum Dresden, Schlossstr. 24, zu Gast. Das Thema des Abends lautet: „Wer ist wie Gott? – Die Suche des Menschen und die Antwort des Glaubens“. Der Vortrag von Kardinal Lehmann bildet den Auftakt zur Ringvorlesung „Diesseits des Schweigens – Wie von Gott sprechen?“, die die Katholische Akademie des Bistums Dresden-Meißen in Zusammenarbeit mit dem Institut für katholische Theologie der TU Dresden im Sommersemester 2008 veranstaltet.

    Am 1. April ist um 20 Uhr Bischof Karl Kardinal Lehmann im Kathedralforum Dresden, Schlossstr. 24, zu Gast. Das Thema des Abends lautet: „Wer ist wie Gott? – Die Suche des Menschen und die Antwort des Glaubens“. Der Vortrag von Kardinal Lehmann bildet den Auftakt zur Ringvorlesung „Diesseits des Schweigens – Wie von Gott sprechen?“, die die Katholische Akademie des Bistums Dresden-Meißen in Zusammenarbeit mit dem Institut für katholische Theologie der TU Dresden im Sommersemester 2008 veranstaltet.

    Unter dem Motto „Gesundheit – höchstes Gut?“ startet die bundesweite Aktion „Woche für das Leben“ am 5. April in Würzburg. Die Auftaktveranstaltung beginnt um 11 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst im Kiliansdom. Neben Bischof Friedhelm werden Bischof Heinrich Mussinghoff aus Aachen sowie Bischof Wolfgang Huber und Landesbischof Johannes Friedrich die Liturgie mitfeiern. Um 21.47 Uhr beginnt im Burkardushaus eine Podiumsdiskussion zum Leitthema „Gesund oder krank – von Gott geliebt“ mit Dr. Manfred Lütz, Chefarzt und Buchautor aus Köln, Bischof Mussinghoff, Bischof Huber, Jörg-Dietrich Hoppe, Präsident der Bundesärztekammer und Professor Klaus Fleischer vom Missionsärztlichen Institut in Würzburg. Bereits um 12 Uhr startet vor dem Dom und auf dem Kiliansplatz der „Markt der Möglichkeiten“ mit Ständen der Lebenshilfe Würzburg e.V., dem Behindertenreferat der Deutschen Pfadfinderschaft, dem Hospizverein und vielen anderen.

    Vom 4. bis 6. April findet im Alten Pfarrhaus von Mooshausen eine Tagung unter dem Leitwort: „Jesus und Mohammed – Welches Bild von Gott und dem Menschen vermitteln sie? Zur Nähe und Ferne von Christentum und Islam“ statt. Sie wendet sich insbesondere an Menschen, die in ihrer Nachbarschaft und Berufsarbeit mit Muslimen zu tun haben. Referentin ist Dr. Beate Beckmann-Zöller. Auch die Teilnahme an einzelnen Vorträgen ist möglich.

    Anlässlich des „Stiepeler Millenniums“ feiert der Erzbischof von Köln, Joachim Kardinal Meisner am 6. April ein feierliches Pontifikalamt in der St. Marien Wallfahrtskirche im Zisterzienserkloster Stiepel. Beginn ist um 11.30 Uhr.

    Die „Gesundheit“, das „Fit-sein“ um jeden Preis ist eines der großen ideologischen Ziele unserer Zeit. Die Inbrunst, mit der man sich darum bemüht, sich dafür aufopfert und andere dazu animiert, erinnert an Religion. Deshalb spricht Dr. Manfred Lütz, Chefarzt für Psychiatrie, Psychotherapie und Neurologie in Köln am 10. April um 19.30 Uhr im Domforum über das Thema: „Über Risiken und Nebenwirkungen der Gesundheit“. Der Eintritt ist frei.

    Informationen zu weiteren Terminen der Ringvorlesung: www.kathedralforum.de Weitere Informationen unter www.bistum-wuerzburg.de und www.woche-fuer-das–Leben.de. Information und Anmeldung: Elisab