• aktualisiert:

    Vatikan: Beziehungen zu 180 Staaten

    Vatikanstadt (DT/KNA) Der Vatikan unterhält derzeit diplomatische Beziehungen mit 180 Staaten. Hinzu kommen Kontakte mit der EU, dem Malteserorden sowie eine „Mission mit Sondercharakter“ mit dem „Staat von Palästina“, teilte der Vatikan am Montag mit. 2014 hatte der Heilige Stuhl mit drei Ländern Staatsverträge abgeschlossen: mit Kamerun, mit der Republik Malta und mit Serbien. Die Rede beim Neujahrsempfang für das Diplomatische Corps gilt als die „politischste“ jährliche Ansprache des Papstes. Darin legt er eine Einschätzung der vatikanischen Diplomatie zu den Krisen- und Konfliktzonen der Welt sowie zu allgemeinen Fragen von Frieden, Gerechtigkeit und Entwicklung dar.

    Vatikanstadt (DT/KNA) Der Vatikan unterhält derzeit diplomatische Beziehungen mit 180 Staaten. Hinzu kommen Kontakte mit der EU, dem Malteserorden sowie eine „Mission mit Sondercharakter“ mit dem „Staat von Palästina“, teilte der Vatikan am Montag mit. 2014 hatte der Heilige Stuhl mit drei Ländern Staatsverträge abgeschlossen: mit Kamerun, mit der Republik Malta und mit Serbien. Die Rede beim Neujahrsempfang für das Diplomatische Corps gilt als die „politischste“ jährliche Ansprache des Papstes. Darin legt er eine Einschätzung der vatikanischen Diplomatie zu den Krisen- und Konfliktzonen der Welt sowie zu allgemeinen Fragen von Frieden, Gerechtigkeit und Entwicklung dar.

    kna