• aktualisiert:

    Personalien

    Christine Gleixner (82) und Grigorios Larentzakis (67) haben am Samstag im niederbayerischen Benediktinerkloster Niederaltaich den Abt-Emmanuel-Heufelder-Preis 2009 des dortigen Ökumenischen Instituts erhalten. Die Auszeichnung würdigt herausragendes ökumenisches Engagement für die Annäherung zwischen der katholischen Kirche und den Ostkirchen. Gleixner ist Oberin der Ordensgemeinschaft „Frauen von Bethanien“ in Wien. Der Grieche Larentzakis lehrte mehr als 35 Jahre ökumenische und orthodoxe Theologie in Graz. Als anerkannter Vertreter des Ökumenischen Patriarchats von Konstantinopel habe er sich in vielen ökumenischen Gremien als mutiger Brückenbauer bewährt, so die Preisbegründung.

    Christine Gleixner (82) und Grigorios Larentzakis (67) haben am Samstag im niederbayerischen Benediktinerkloster Niederaltaich den Abt-Emmanuel-Heufelder-Preis 2009 des dortigen Ökumenischen Instituts erhalten. Die Auszeichnung würdigt herausragendes ökumenisches Engagement für die Annäherung zwischen der katholischen Kirche und den Ostkirchen. Gleixner ist Oberin der Ordensgemeinschaft „Frauen von Bethanien“ in Wien. Der Grieche Larentzakis lehrte mehr als 35 Jahre ökumenische und orthodoxe Theologie in Graz. Als anerkannter Vertreter des Ökumenischen Patriarchats von Konstantinopel habe er sich in vielen ökumenischen Gremien als mutiger Brückenbauer bewährt, so die Preisbegründung.

    Markus Kiefer, Leiter des ASG-Bildungsforums in Düsseldorf, beendet seine leitende Tätigkeit im gegenseitigen Einvernehmen mit der ASG. Zuvor konnten sich beide Seiten nicht auf gemeinsame Vorstellungen über die zukünftige Struktur und auch nicht über die zukünftige Führungsspitze der ASG einigen. Kiefer strebte vorrangig die Umwandlung der ASG in ein Unternehmen (GmbH) und deren alleinige Geschäftsführung an. Alternativ sah er die Zukunft des traditionsreichen Bildungswerks in einer Stiftung, deren operativen Vorstand er gern übernommen hätte. Der geschäftsführende Vorstand der ASG favorisiert andere Modelle. Kiefer hatte die Leitung der ASG seit April 2004 inne. Er wird im Rahmen der nächsten Semestereröffnungsveranstaltung am 4. September 2009 öffentlich verabschiedet.