• aktualisiert:

    Personalien

    Kardinal Luis Antonio Tagle (57) ist neuer Präsident der Katholischen Bibelföderation. Die Wahl des Erzbischofs von Manila, die bereits Ende Oktober in Rom stattfand, wurde nun von Papst Franziskus bestätigt, wie das Generalsekretariat der Bibelföderation am Sonntag in Sankt Ottilien mitteilte. Tagle übernimmt die Präsidentschaft von Erzbischof Vincenzo Paglia (69), der seit 2002 amtiert hatte. Tagle unterhält seit 2008 auf den Philippinen ein Fernsehprogramm mit dem Titel „Das Wort vorgestellt“, in dem er jede Woche die Lesungen der Sonntagsmesse kommentiert. Er ist auch der meistfrequentierte Kardinal bei Facebook. Der promovierte Theologe ist zudem Sänger und Komponist; bei YouTube finden sich einige seiner christlichen Kompositionen, die er selbst singt. Im Zuge der Weltbischofssynode 2008 über „Das Wort Gottes im Leben und in der Mission der Kirche“ wurde sein Wort viel zitiert: „Eine Kirche, die nicht auf die Armen hört, kann das Wort Gottes nicht feiern.“ Tagle übernimmt sein Amt bei der Vollversammlung der Katholischen Bibelföderation, die vom 18. bis 23. Juni in Nemi bei Rom stattfindet. Die 1969 vom Päpstlichen Einheitsrat gegründete KBF koordiniert die katholische Bibelarbeit weltweit.

    Kardinal Luis Antonio Tagle (57) ist neuer Präsident der Katholischen Bibelföderation. Die Wahl des Erzbischofs von Manila, die bereits Ende Oktober in Rom stattfand, wurde nun von Papst Franziskus bestätigt, wie das Generalsekretariat der Bibelföderation am Sonntag in Sankt Ottilien mitteilte. Tagle übernimmt die Präsidentschaft von Erzbischof Vincenzo Paglia (69), der seit 2002 amtiert hatte. Tagle unterhält seit 2008 auf den Philippinen ein Fernsehprogramm mit dem Titel „Das Wort vorgestellt“, in dem er jede Woche die Lesungen der Sonntagsmesse kommentiert. Er ist auch der meistfrequentierte Kardinal bei Facebook. Der promovierte Theologe ist zudem Sänger und Komponist; bei YouTube finden sich einige seiner christlichen Kompositionen, die er selbst singt. Im Zuge der Weltbischofssynode 2008 über „Das Wort Gottes im Leben und in der Mission der Kirche“ wurde sein Wort viel zitiert: „Eine Kirche, die nicht auf die Armen hört, kann das Wort Gottes nicht feiern.“ Tagle übernimmt sein Amt bei der Vollversammlung der Katholischen Bibelföderation, die vom 18. bis 23. Juni in Nemi bei Rom stattfindet. Die 1969 vom Päpstlichen Einheitsrat gegründete KBF koordiniert die katholische Bibelarbeit weltweit.

    Zisterzienser-Abt Christian Feuerstein ist wegen einer schweren Herz-Operation als Abt von Stift Rein in der Steiermark zurückgetreten. In Wien wurde ihm ein sogenanntes „Kunstherz“ implantiert. Zugleich wird er auf die Warteliste für eine Herztransplantation gesetzt. Gemäß den Konstitutionen der Österreichischen Zisterzienserkongregation wurde der Rücktritt durch Abtpräses Wolfgang Wiedermann OCist (Stift Zwettl) angenommen. Als Abt von Rein bemühte sich Christian Feurstein seit 2010 um die Stabilisierung der klösterlichen Gemeinschaft und um die Seelsorge in den inkorporierten Gemeinden des Stiftes sowie um die Sanierung der wirtschaftlichen Lage des Klosters. Die lang ersehnte Innenrestaurierung der Basilika konnte in dieser Zeit abgeschlossen werden.

    Papst Franziskus hat einen neuen Botschafter nach Honduras entsandt. Wie der Vatikan am Donnerstag mitteilte, ernannte er Novatus Rugambwa (57) zum Apostolischen Nuntius für das zentralamerikanische Land. Der vatikanische Diplomat aus Tansania vertrat den Heiligen Stuhl bislang in Angola und Sao Tome und Principe. Er ist Nachfolger des Italieners Bianco Luigi (55), der im Juli 2014 als Botschafter nach Äthiopien wechselte. Honduras hat eine hohe Kriminalitätsrate. Die Banden machen auch vor der katholischen Kirche nicht Halt. Honduras ist die Heimat von Kardinal Oscar Rodriguez Maradiaga, dem Koordinator des Kardinalsrates zur Kurienreform. Er ist Erzbischof der Hauptstadt Tegucigalpa.