• aktualisiert:

    Personalien

    Papst Benedikt XVI. hat drei neue Mitglieder in den Obersten Gerichtshof der katholischen Kirche berufen. Zur Apostolischen Signatur gehören jetzt auch Kardinal Leonardo Sandri (67), Präfekt der Ostkirchenkongregation, Kardinal Paolo Sardi (76), Kardinalpatron des Malteser-Ordens und der maronitische Patriarch Bechera Rai (71), wie der Vatikan am Dienstag mitteilte. Die Apostolische Signatur ist der Oberste Gerichtshof der katholischen Kirche und einer von insgesamt drei an der römischen Kurie angesiedelten Gerichte. Sie besteht aus zwölf Kardinälen sowie neun Erzbischöfen und Bischöfen, die richterliche Funktionen wahrnehmen. Unter ihnen sind auch der deutsche Kardinal Walter Kasper und der Aachener Bischof Heinrich Mussinghoff. Präfekt des Gerichts ist der nordamerikanische Kurienkardinal Raymond Leo Burke.

    Papst Benedikt XVI. hat drei neue Mitglieder in den Obersten Gerichtshof der katholischen Kirche berufen. Zur Apostolischen Signatur gehören jetzt auch Kardinal Leonardo Sandri (67), Präfekt der Ostkirchenkongregation, Kardinal Paolo Sardi (76), Kardinalpatron des Malteser-Ordens und der maronitische Patriarch Bechera Rai (71), wie der Vatikan am Dienstag mitteilte. Die Apostolische Signatur ist der Oberste Gerichtshof der katholischen Kirche und einer von insgesamt drei an der römischen Kurie angesiedelten Gerichte. Sie besteht aus zwölf Kardinälen sowie neun Erzbischöfen und Bischöfen, die richterliche Funktionen wahrnehmen. Unter ihnen sind auch der deutsche Kardinal Walter Kasper und der Aachener Bischof Heinrich Mussinghoff. Präfekt des Gerichts ist der nordamerikanische Kurienkardinal Raymond Leo Burke.

    Der ehemalige Münchner Dompfarrer Johann Hillreiner ist am Dienstag im Alter von 88 Jahren gestorben. Mehr als fünf Jahrzehnte war er in der Domgemeinde beheimatet und prägte damit lange die Seelsorge der Münchner Frauenkirche mit, wie das Erzbischöfliche Ordinariat am Mittwoch mitteilte. Im November 1996 war der Prälat, in dessen Amtszeit die Gesamtrenovierung des Doms in den 1990er Jahren fiel, zum Ehrendomkapitular ernannt worden. Zuletzt lebte er im Altenheim der Barmherzigen Schwestern im Münchner Stadtteil Berg am Laim. Der 1922 in Grafing bei Reichertshausen an der Ilm geborene Hillreiner war das jüngste von fünf Kindern eines Bahnbeamten. Sein achtzehn Jahre älterer Bruder, der 1998 verstorbene Priester Josef Hillreiner, holte ihn in seiner Zeit als Domzeremoniar zu den Domministranten. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg konnte Hillreiner Theologie studieren und empfing 1950 die Priesterweihe. Vier Jahre später kam er an die Frauenkirche als Kaplan. Beim Eucharistischen Weltkongress 1960 in München war der Geistliche einer der drei Zeremoniare für den Schlussgottesdienst auf der Theresienwiese mit mehr als einer Million Menschen. Danach leitete Hillreiner bis 1973 die Münchner Pfarrei Königin des Friedens. Kardinal Julius Döpfner ernannte ihn im selben Jahr zum Dompfarrer, was er bis 1992 blieb.

    Rolf-Peter Cremer (54), (Foto: KNA)stellvertretender Aachener Generalvikar und Leiter der Hauptabteilung Pastoral, ist von Bischof Heinrich Mussinghoff zum Domkapitular am Aachener Dom ernannt worden. Er wird am 23. Juli in sein Amt eingeführt, wie die Diözese Aachen am Mittwoch mitteilte. Cremer wurde 1983 in Aachen zum Priester geweiht. Von 1993 bis 2002 war er Bundespräses des Bundes der deutschen katholischen Jugend (BDKJ). Seit 2002 leitet er die Hauptabteilung Pastoral. Vor vier Jahren wurde er zum stellvertretenden Generalvikar berufen. Als Mitglied des Domkapitels ist Cremer mitverantwortlich für die Liturgie am Dom und die Leitung des Bistums.

    Klaus Pfeffer (47) und Michael Dörnemann (42), bisher Domvikare in Essen, sind von Bischof Franz-Josef Overbeck zu Residierenden Domkapitularen am Essener Dom ernannt worden. Das gab das Ruhrbistum am Freitag in Essen bekannt. Beide waren vom Bischof erst im Oktober zu Domvikaren ernannt worden und gehörten damit seither bereits dem Domkapitel an. Außerdem ernannte Overbeck Prälat Gerd Lohaus (64), Leiter der Zentralabteilung Glaubenslehre, Liturgie und Ökumene, zum Ehrendomherrn sowie Stefan Ottersbach (35), Rektor des Jugendhauses St. Altfried, zum Domvikar.