• aktualisiert:

    Patriarchat bricht mit Frankreichs Protestanten

    Paris/Moskau (DT/KNA) Das russisch-orthodoxe Patriarchat von Moskau hat seine Beziehungen zur Vereinigten Protestantischen Kirche Frankreichs und der presbyterianischen Kirche Schottlands abgebrochen. Grund sei deren jüngste Ankündigung, künftig eine kirchliche Segnung homosexueller Partnerschaften zuzulassen, heißt es in einer Erklärung aus Moskau, aus der die französische Zeitung „La Croix“ (Onlineausgabe Donnerstagabend) zitierte. Die Entscheidungen dazu seien für das Moskauer Patriarchat „enttäuschend“, da sie „zutiefst gegen die Normen der christlichen Moral“ verstießen.

    Paris/Moskau (DT/KNA) Das russisch-orthodoxe Patriarchat von Moskau hat seine Beziehungen zur Vereinigten Protestantischen Kirche Frankreichs und der presbyterianischen Kirche Schottlands abgebrochen. Grund sei deren jüngste Ankündigung, künftig eine kirchliche Segnung homosexueller Partnerschaften zuzulassen, heißt es in einer Erklärung aus Moskau, aus der die französische Zeitung „La Croix“ (Onlineausgabe Donnerstagabend) zitierte. Die Entscheidungen dazu seien für das Moskauer Patriarchat „enttäuschend“, da sie „zutiefst gegen die Normen der christlichen Moral“ verstießen.

    kna