• aktualisiert:

    Nuntius: Benedikt XVI. ist in Berlin willkommen

    Berlin (DT/KNA) Der Botschafter des Vatikan in Deutschland, der Apostolische Nuntius, Erzbischof Jean-Claude Perisset, hat bei einem Gottesdienst in der Berliner Sankt-Hedwigs-Kathedrale an die Papstwahl von Benedikt XVI. vor sechs Jahren erinnert. Zugleich hieß er den Papst zu seinem Besuch der Hauptstadt am 22. September herzlich willkommen. Bei dem Gottesdienst wurden Lesezeichen mit einem besonderen Gebet zum Papstbesuch verteilt, auf denen das Schloss Charlottenburg als Ort für die Papstmesse in Berlin angegeben ist. Mit einer offiziellen Verkündigung der Entscheidung aus Rom rechnet das Erzbistum in wenigen Tagen. An der Feier, die zugleich Auftakt für die Vorbereitungen zum Besuch von Benedikt XVI. war, nahmen in der vollbesetzten Kirche verschiedene Botschafter und Vertreter aus dem diplomatischen Dienst teil. Auch Weihbischof Matthias Heinrich erklärte, Berlin freue sich auf den Papst. Am Ende des Gottesdienstes erhielten rund 100 Schüler der katholischen Liebfrauenschule in Berlin-Charlottenburg die ersten weißen T-Shirts mit dem Logo der Deutschen Bischofskonferenz zum Papstbesuch und der Aufschrift „Willkommen Benedikt XVI.“. Heinrich unterstrich, die Kinder und Jugendlichen sollten als Botschafter die Freude der Katholiken im Erzbistum über den Papstbesuch hinaus in die Welt tragen.

    Berlin (DT/KNA) Der Botschafter des Vatikan in Deutschland, der Apostolische Nuntius, Erzbischof Jean-Claude Perisset, hat bei einem Gottesdienst in der Berliner Sankt-Hedwigs-Kathedrale an die Papstwahl von Benedikt XVI. vor sechs Jahren erinnert. Zugleich hieß er den Papst zu seinem Besuch der Hauptstadt am 22. September herzlich willkommen. Bei dem Gottesdienst wurden Lesezeichen mit einem besonderen Gebet zum Papstbesuch verteilt, auf denen das Schloss Charlottenburg als Ort für die Papstmesse in Berlin angegeben ist. Mit einer offiziellen Verkündigung der Entscheidung aus Rom rechnet das Erzbistum in wenigen Tagen. An der Feier, die zugleich Auftakt für die Vorbereitungen zum Besuch von Benedikt XVI. war, nahmen in der vollbesetzten Kirche verschiedene Botschafter und Vertreter aus dem diplomatischen Dienst teil. Auch Weihbischof Matthias Heinrich erklärte, Berlin freue sich auf den Papst. Am Ende des Gottesdienstes erhielten rund 100 Schüler der katholischen Liebfrauenschule in Berlin-Charlottenburg die ersten weißen T-Shirts mit dem Logo der Deutschen Bischofskonferenz zum Papstbesuch und der Aufschrift „Willkommen Benedikt XVI.“. Heinrich unterstrich, die Kinder und Jugendlichen sollten als Botschafter die Freude der Katholiken im Erzbistum über den Papstbesuch hinaus in die Welt tragen.