• aktualisiert:

    Koordinierungsrat: „Vertritt EKD die Judenmission?“

    Bad Nauheim (DT/KNA) Der Koordinierungsrat der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit hegt die Befürchtung, die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) trete für die Judenmission ein. „Vertritt die EKD erneut die Judenmission?“, fragt der Koordinierungsrat in einem am Montag in Bad Nauheim veröffentlichten Schreiben an den Leiter des EKD-Kirchenamtes, Hermann Barth. Darin wirft der Rat Barth vor, unlängst in einem Interview gesagt zu haben, der Missionsauftrag gelte allen Menschen, einschließlich der Juden. „Juden brauchen – anders als die Heiden – auch nach dem Neuen Testament nicht ,missioniert‘ zu werden“, erklärte der Koordinierungsrat.

    Bad Nauheim (DT/KNA) Der Koordinierungsrat der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit hegt die Befürchtung, die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) trete für die Judenmission ein. „Vertritt die EKD erneut die Judenmission?“, fragt der Koordinierungsrat in einem am Montag in Bad Nauheim veröffentlichten Schreiben an den Leiter des EKD-Kirchenamtes, Hermann Barth. Darin wirft der Rat Barth vor, unlängst in einem Interview gesagt zu haben, der Missionsauftrag gelte allen Menschen, einschließlich der Juden. „Juden brauchen – anders als die Heiden – auch nach dem Neuen Testament nicht ,missioniert‘ zu werden“, erklärte der Koordinierungsrat.