• aktualisiert:

    Koch: Flüchtlinge verändern Glaubenleben

    Berlin (DT/KNA) Die steigende Zahl von Flüchtlingen stellt nach Ansicht von Berlins katholischem Erzbischof Heiner Koch auch neue Anfragen an das Glaubensleben der deutschen Christen. Die Flüchtlinge nähmen ihre jeweilige Religion oftmals sehr ernst und „stellen damit auch Fragen an unseren Glauben“, erklärte Koch am Montag in Berlin. „Sie werden uns verändern und unsere Frage nach Gott.“ Damit verbunden stelle sich die Frage, wie Integration gelingen könne, „ohne die eigene religiöse Überzeugung aufgeben zu müssen“. Zugleich hob Koch die Aktualität der Konzilserklärung „Nostra aetate“ hervor. „Die Erklärung über das Verhältnis der Kirche zu den nichtchristlichen Religionen ist für uns Christen im Erzbistum Berlin heute vielleicht noch bedeutsamer als bei ihrer Unterzeichnung vor 50 Jahren“, so Koch.

    Berlin (DT/KNA) Die steigende Zahl von Flüchtlingen stellt nach Ansicht von Berlins katholischem Erzbischof Heiner Koch auch neue Anfragen an das Glaubensleben der deutschen Christen. Die Flüchtlinge nähmen ihre jeweilige Religion oftmals sehr ernst und „stellen damit auch Fragen an unseren Glauben“, erklärte Koch am Montag in Berlin. „Sie werden uns verändern und unsere Frage nach Gott.“ Damit verbunden stelle sich die Frage, wie Integration gelingen könne, „ohne die eigene religiöse Überzeugung aufgeben zu müssen“. Zugleich hob Koch die Aktualität der Konzilserklärung „Nostra aetate“ hervor. „Die Erklärung über das Verhältnis der Kirche zu den nichtchristlichen Religionen ist für uns Christen im Erzbistum Berlin heute vielleicht noch bedeutsamer als bei ihrer Unterzeichnung vor 50 Jahren“, so Koch.