• aktualisiert:

    Kardinal: Atheisten-Busse sind Blasphemie

    Madrid (DT/KNA) Der Vorsitzende der Spanischen Bischofskonferenz, Kardinal Antonio Maria Rouco Varela, hat die Werbekampagne von Atheisten in Barcelona verurteilt. „Anzudeuten, Gott sei sehr wahrscheinlich nur eine Erfindung, und zu erklären, dass dieser Gott uns nicht in Frieden leben oder gar das Leben genießen lässt, ist Blasphemie und eine Beleidigung aller Gläubigen“, sagte Rouco bei einem Gottesdienst in Madrid. Die plakatierten Busse fahren seit zwei Wochen durch Barcelona und ab diesem Dienstag auch durch die Hauptstadt Madrid, wie der Verein Madrider Atheisten und Freidenker (AMAL) am Montag ankündigte. Wie bereits auf den beiden Atheisten-Bussen in Barcelona lautet auch der Werbeslogan der Madrider Initiative „Gott existiert wahrscheinlich nicht. Also mach Dir keine Sorgen und genieße das Leben“. Ebenfalls ab Dienstag schaltet die katholische Vereinigung E-Cristians als Gegenaktion eine christliche Buswerbe-Kampagne mit dem Slogan „Wenn alle Dich fallen lassen, Gott ist bei Dir“. Auch eine evangelikale Gemeinde schaltete christliche Anzeigen.

    Madrid (DT/KNA) Der Vorsitzende der Spanischen Bischofskonferenz, Kardinal Antonio Maria Rouco Varela, hat die Werbekampagne von Atheisten in Barcelona verurteilt. „Anzudeuten, Gott sei sehr wahrscheinlich nur eine Erfindung, und zu erklären, dass dieser Gott uns nicht in Frieden leben oder gar das Leben genießen lässt, ist Blasphemie und eine Beleidigung aller Gläubigen“, sagte Rouco bei einem Gottesdienst in Madrid. Die plakatierten Busse fahren seit zwei Wochen durch Barcelona und ab diesem Dienstag auch durch die Hauptstadt Madrid, wie der Verein Madrider Atheisten und Freidenker (AMAL) am Montag ankündigte. Wie bereits auf den beiden Atheisten-Bussen in Barcelona lautet auch der Werbeslogan der Madrider Initiative „Gott existiert wahrscheinlich nicht. Also mach Dir keine Sorgen und genieße das Leben“. Ebenfalls ab Dienstag schaltet die katholische Vereinigung E-Cristians als Gegenaktion eine christliche Buswerbe-Kampagne mit dem Slogan „Wenn alle Dich fallen lassen, Gott ist bei Dir“. Auch eine evangelikale Gemeinde schaltete christliche Anzeigen.