• aktualisiert:

    Gebetswoche zur Einheit der Christen eröffnet

    Köthen (DT/KNA) Die katholische und die evangelische Kirche haben am Sonntag die bundesweite Gebetswoche für die Einheit der Christen eröffnet. Das gemeinsame Gebet der Christen verschiedener Konfessionen um die Einheit der Kirche ist „nicht vergeblich“, sagte der Braunschweiger evangelische Landesbischof Friedrich Weber beim Eröffnungsgottesdienst in Köthen (Sachsen-Anhalt). „Immer wieder neu muss sich auf das Gemeinsame verständigt werden, weil wir Menschen mit unserem Glauben und unserem Gott leben und Erfahrungen machen“, unterstrich Weber, der auch Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland ist. Die Bitte um die Einheit der Kirche bleibe „dringend, auch wenn sie eine uralte ist“. Das Leitwort der Gebetswoche 2012 lautet „Wir werden alle verwandelt durch den Glauben an Jesus Christus“.

    Köthen (DT/KNA) Die katholische und die evangelische Kirche haben am Sonntag die bundesweite Gebetswoche für die Einheit der Christen eröffnet. Das gemeinsame Gebet der Christen verschiedener Konfessionen um die Einheit der Kirche ist „nicht vergeblich“, sagte der Braunschweiger evangelische Landesbischof Friedrich Weber beim Eröffnungsgottesdienst in Köthen (Sachsen-Anhalt). „Immer wieder neu muss sich auf das Gemeinsame verständigt werden, weil wir Menschen mit unserem Glauben und unserem Gott leben und Erfahrungen machen“, unterstrich Weber, der auch Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland ist. Die Bitte um die Einheit der Kirche bleibe „dringend, auch wenn sie eine uralte ist“. Das Leitwort der Gebetswoche 2012 lautet „Wir werden alle verwandelt durch den Glauben an Jesus Christus“.