• aktualisiert:

    Gänswein feiert Priesterjubiläum

    Riedern (DT/KNA) Georg Gänswein (53), Privatsekretär von Papst Benedikt XVI., hat am Sonntag in seiner Heimatgemeinde im Südschwarzwald sein 25-jähriges Priesterjubiläum gefeiert. Zum Festgottesdienst und Empfang in der Gemeinde Riedern kamen nach Angaben der Polizei gut 1 100 Gäste, darunter auch Fürstin Gloria von Thurn und Taxis. In einem Grußwort dankte Papst Benedikt XVI. seinem engsten Mitarbeiter für seinen „Tag für Tag großmütigen Dienst“. Auch der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz und Freiburger Erzbischof Robert Zollitsch richtete Glückwünsche aus. Gänswein sagte, er habe dem Papst viel zu verdanken. Benedikt XVI. führe die Kirche nach außen hin sehr milde und nach innen sehr klar. „Applaus bei Gott ist etwas anderes als der Applaus der Medien“, fügte er hinzu.

    Riedern (DT/KNA) Georg Gänswein (53), Privatsekretär von Papst Benedikt XVI., hat am Sonntag in seiner Heimatgemeinde im Südschwarzwald sein 25-jähriges Priesterjubiläum gefeiert. Zum Festgottesdienst und Empfang in der Gemeinde Riedern kamen nach Angaben der Polizei gut 1 100 Gäste, darunter auch Fürstin Gloria von Thurn und Taxis. In einem Grußwort dankte Papst Benedikt XVI. seinem engsten Mitarbeiter für seinen „Tag für Tag großmütigen Dienst“. Auch der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz und Freiburger Erzbischof Robert Zollitsch richtete Glückwünsche aus. Gänswein sagte, er habe dem Papst viel zu verdanken. Benedikt XVI. führe die Kirche nach außen hin sehr milde und nach innen sehr klar. „Applaus bei Gott ist etwas anderes als der Applaus der Medien“, fügte er hinzu.

    Ortspfarrer Thomas Fritz sagte, Gänswein habe vor einigen Monaten den Wunsch geäußert, das Jubiläum auch in seiner Heimatpfarrei Sankt Leodegar in Riedern am See zu feiern. Kommune und Kirchengemeinde hätten diesen Wunsch gerne erfüllt. Da nicht alle Gäste in der Kirche Platz fanden, wurde die Messe auf einer Videoleinwand übertragen. Fritz sagte, Gänswein habe auch als Papstsekretär stets den Kontakt mit seiner Heimat gehalten.

    Der 1956 in Waldshut geborene Gänswein wurde 1984 im Freiburger Münster zum Priester geweiht. Nach Kaplansjahren im Ortenaukreis ging er für eine kirchenrechtliche Promotion an die Universität München. 1994 berief ihn der damalige Erzbischof von Freiburg, Oskar Saier, zu seinem persönlichen Referenten. Ein Jahr später wechselte Gänswein in den Vatikan, wo er 2003 Sekretär von Kardinal Joseph Ratzinger wurde. Dieser behielt ihn nach seiner Wahl zum Papst als engsten persönlichen Mitarbeiter.