• aktualisiert:

    Die Pilgerreise fortsetzen

    Am Ende dieser Eucharistiefeier möchte ich alle hier Anwesenden herzlich grüßen, vor allem die jungen Menschen. Liebe Jugendliche, ich fordere Euch auf, Euren Weg fortzusetzen, sowohl in Euren Diözesen als auch auf Eurer Pilgerreise durch die Kontinente, die Euch im nächsten Jahr nach Krakau bringen wird, in das Heimatland des heiligen Johannes Paul II., den Begründer der Weltjugendtage. Das Thema dieser großen Begegnung „Selig die Barmherzigen, denn sie werden Erbarmen finden“ (Mt 5,7) passt gut zum Heiligen Jahr der Barmherzigkeit. Lasst Euch von der Zärtlichkeit der Vaters erfüllen, um sie um Euch zu verbreiten!

    Beim Angelus erinnerte der Papst an den Weltjugendtag. Foto: dpa

    Am Ende dieser Eucharistiefeier möchte ich alle hier Anwesenden herzlich grüßen, vor allem die jungen Menschen. Liebe Jugendliche, ich fordere Euch auf, Euren Weg fortzusetzen, sowohl in Euren Diözesen als auch auf Eurer Pilgerreise durch die Kontinente, die Euch im nächsten Jahr nach Krakau bringen wird, in das Heimatland des heiligen Johannes Paul II., den Begründer der Weltjugendtage. Das Thema dieser großen Begegnung „Selig die Barmherzigen, denn sie werden Erbarmen finden“ (Mt 5,7) passt gut zum Heiligen Jahr der Barmherzigkeit. Lasst Euch von der Zärtlichkeit der Vaters erfüllen, um sie um Euch zu verbreiten!

    Und nun wenden wir uns im Gebet an Maria, unsere Mutter, auf dass Sie uns helfe, die Karwoche im Glauben zu leben. Auch Sie war dort, als Jesus von der Menge bejubelt in Jerusalem einzog; doch ihr Herz war wie das Herz ihres Sohnes zum Opfer bereit. Lernen wir von Ihr, der treuen Jungfrau, dem Herrn zu folgen, auch wenn sein Weg zum Kreuz führt.

    Ihrer Fürsprache vertraue ich die Opfer des Flugzeugunglücks vom vergangenen Dienstag an, unter denen auch eine Gruppe deutscher Schüler war.

    Angelus Domini....

    Nach dem Gebet des Angelus sagte der Papst: Ich wünsche Euch eine gute Karwoche in der Betrachtung des Geheimnisses Jesu Christi.

    Übersetzung aus dem Italienischen von Claudia Reimüller