• aktualisiert:

    Beyerhaus und Bürkle Referenten beim Schülerkreis

    Rom (DT/rv) Auch dieses Jahr widmet der sogenannte „Ratzinger-Schülerkreis“ seine Arbeiten einem heiklen Thema: Die Hauptvortragenden werden sich diese Woche mit der nicht immer harmonischen Begegnung von katholischen Missionaren mit Vertretern anderer Religionen auseinandersetzen. Dabei sollen jene Punkte angesprochen werden, die verbinden, aber auch jene, die trennen. Am ersten Abend wird der protestantische Theologe und emeritierte Professor Peter Beyerhaus von der Universität Tübingen das Wort ergreifen. Der Schwerpunkt seiner Forschungsarbeit liegt auf der ökumenischen Theologie. Den zweiten Vortrag wird Heinz Bürkle halten. Der emeritierte Professor von der Universität München war ursprünglich ein protestantischer Theologe und konvertierte Ende der achtziger Jahre zum katholischen Glauben. Zum fünften Mal setzt Benedikt XVI. die Tradition der Lehrgespräche mit früheren Schülern und Doktoranden fort, die er als Theologie-Professor in Regensburg eingeführt hatte. Der Titel des Schülertreffens vom 28. bis 30. August 2009 lautet: „Mission unter den Völkern: ihre Rechtfertigung und ihre Form heute“. Papst Benedikt wird am vorletzten Tag des Treffens an den Arbeitssitzungen teilnehmen.

    Rom (DT/rv) Auch dieses Jahr widmet der sogenannte „Ratzinger-Schülerkreis“ seine Arbeiten einem heiklen Thema: Die Hauptvortragenden werden sich diese Woche mit der nicht immer harmonischen Begegnung von katholischen Missionaren mit Vertretern anderer Religionen auseinandersetzen. Dabei sollen jene Punkte angesprochen werden, die verbinden, aber auch jene, die trennen. Am ersten Abend wird der protestantische Theologe und emeritierte Professor Peter Beyerhaus von der Universität Tübingen das Wort ergreifen. Der Schwerpunkt seiner Forschungsarbeit liegt auf der ökumenischen Theologie. Den zweiten Vortrag wird Heinz Bürkle halten. Der emeritierte Professor von der Universität München war ursprünglich ein protestantischer Theologe und konvertierte Ende der achtziger Jahre zum katholischen Glauben. Zum fünften Mal setzt Benedikt XVI. die Tradition der Lehrgespräche mit früheren Schülern und Doktoranden fort, die er als Theologie-Professor in Regensburg eingeführt hatte. Der Titel des Schülertreffens vom 28. bis 30. August 2009 lautet: „Mission unter den Völkern: ihre Rechtfertigung und ihre Form heute“. Papst Benedikt wird am vorletzten Tag des Treffens an den Arbeitssitzungen teilnehmen.