• aktualisiert:

    Informationen zur Johann-Wilhelm-Naumann-Stiftung

    Die Johann-Wilhelm-Naumann-Stiftung ist nach dem Gründer der katholischen Zeitung „Die Tagespost“ benannt. Ihre Aufgabe ist es, der Bildung zu dienen und katholischen Journalismus zu fördern. Die Präambel der Stiftungssatzung drückt es so aus: „Die Botschaft des Evangeliums in den Medien zu verkünden und die Wahrheit über den Menschen zu verteidigen: Diesem Anliegen will die Johann Wilhelm Naumann Verlag GmbH mit Errichtung dieser Stiftung Rechnung tragen.“ Gegründet wurde sie 2010 in Würzburg, wo sie ihren Sitz hat. Die Johann-Wilhelm-Naumann-Stiftung ist eine rechtsfähige kirchliche Stiftung des bürgerlichen Rechtes. Sie ist als gemeinnützig anerkannt und kann steuerlich abzugsfähige Spendenbescheinigungen ausstellen.

    Anschrift

    Johann-Wilhelm-Naumann-Stiftung
    Berner Straße 2
    97084 Würzburg

    Vorsitzender des Stiftungsrats: Dr. Norbert Neuhaus
    Stellvertretender Vorsitzender: Prälat lic.theol Günter Putz

    Kontakt:
    +49/931/30863-24
    stiftung@die-tagespost.de

    Bankverbindung:
    IBAN: DE53 7509 0300 0003 0102 44
    Liga Bank Würzburg BIC: GENODEF1M05

    Hören Sie hier die Reden des Vorsitzenden der Johann-Wilhelm-Naumann-Stiftung, Dr. Norbert Neuhaus, und des Chefredakteurs der Tagespost, Oliver Maksan, beim Förderertreffen vom 14.-16. September 2018 anlässlich des 70. Jahrestags der Tagespost-Gründung.

    Weitere Artikel