• aktualisiert:

    Würzburg

    Katholischer Privatsender K-TV feiert Geburtstag

    Vor zwanzig Jahren begann im schweizerischen Gossau ein Medienprojekt im Dienste der Neuevangelisierung: K-TV. Heute ist der Sender eine feste Größe innerhalb der katholischen Publizistik.

    Ein Kameramann bedient eine Videokamera zur Aufnahme einer Sendung. Foto: kuzmafoto.com/adobe.stock.com

    Angefangen hat alles in einem einfachen Gartenschuppen. Dort begann Pfarrer Hans Buschor vor 20 Jahren mit großem Idealismus und vielen freiwilligen Helfern, Film-Aufnahmen zu machen. Als Startkapital dienten dem 2017 verstorbenen Geistlichen die Einspielerlöse seines Dokumentarfilms „Pater Pio, Vater von Millionen“ aus dem Jahr 1968, eine Filmbiografie über den bekannten Heiligen mit zahlreichen Augenzeugenberichten und historischen Aufnahmen, die drei Jahrzehnte lang in vielen Kino- und Pfarrsälen gezeigt wurde.

    Heilige Messen und mehr

    Heute sendet K-TV ein 24-Stunden-Programm, sieben Tage die Woche. Zentrale Programmpunkte sind Heilige Messen, die täglich live übertragen werden. Zum Repertoire gehören auch Heilige Messen im außerordentlichen Ritus. Daneben gibt es jeden Sonntag die Übertragung des Angelus-Gebetes des Heiligen Vaters und jeden Mittwoch wird die Generalaudienz übertragen. Weiterhin gibt es Vorträge, Andachten, Meditationen, Reportagen, Nachrichten aus dem Vatikan und aus dem Heiligen Land sowie – in Zusammenarbeit mit „Kirche in Not“ – Interviews und Buchbesprechungen.

    Der runde Geburtstag kann im K-TV mitgefeiert werden. Heute um 15 Uhr überträgt der Sender die Jubiläumsmesse aus der Kirche Santa Maria della Pietà Rom, Campo Santo Teutonico und um 19 Uhr die Heilige Messe zum Dank für 20 Jahre K-TV aus der Immaculatakapelle Gossau. Einschalten lohnt sich.

    DT/jobo

    Wofür das „K“ in K-TV steht und wie Geschäftsführer Patrick Gruhn die Zukunft des Senders einschätzt, erfahren Sie in der aktuellen „Tagespost“. Kostenlos erhalten Sie diese aktuelle Ausgabe der Zeitung hier.

    Weitere Artikel