• aktualisiert:

    Päpstliche Angelus- Ansprachen als Cartoons

    In die Welt der Cartoons hat der Heilige Stuhl bisher nur bedingt Eingang gefunden. Für Kinder und Jugendliche gibt es Hefte, die das Leben von heiligen und heiligmäßigen Päpsten in bunten Bildern eindrucksvoll illustrieren, und seit kurzem machen in den rasanten Comic-Abenteuern der „Cross Fire“-Serie Agenten des Vatikans Furore und sorgen für spannende Unterhaltung. Doch nun hat der Spanier Tomás de Zárate ein neues Kapitel in diesem Genre aufgeschlagen und die sonntäglichen Angelus-Ansprachen von Papst Franziskus in Cartoons gefasst. Der 38-jährige Zeichner, der mit seiner Familie in Slowenien lebt, will mit ihnen Menschen überall auf der Erde die Katechesen des Heiligen Vaters näherbringen. Seine Beweggründe für diese ungewöhnliche Form des Apostolates teilte er jetzt dem italienischen Internet-Portal „Vatican Insider“ in einem Interview mit: „Ich habe mir gesagt: Der Papst kämpft für eine bessere Welt, und bei diesem Kampf möchte ich an seiner Seite stehen. Wir leben in einem Umfeld, das immer mehr in Eile ist und keine Zeit hat. Cartoons stellen eine schnelle und auch verständliche Kommunikation dar. Sie können auf eine einfache Art und Weise zu dem hinführen, von dem Franziskus spricht.“ Jeden Montag stellt Tomás de Zárate nun einen neuen Cartoon-Streifen mit dem aktuellen Text der Angelus-Ansprache des Papstes ins Internet (www.weeklyangelus.info); die Texte sind bisher auf Englisch, Italienisch Spanisch, Französisch und Slowenisch abrufbar. Ulrich Nersinger

    In die Welt der Cartoons hat der Heilige Stuhl bisher nur bedingt Eingang gefunden. Für Kinder und Jugendliche gibt es Hefte, die das Leben von heiligen und heiligmäßigen Päpsten in bunten Bildern eindrucksvoll illustrieren, und seit kurzem machen in den rasanten Comic-Abenteuern der „Cross Fire“-Serie Agenten des Vatikans Furore und sorgen für spannende Unterhaltung. Doch nun hat der Spanier Tomás de Zárate ein neues Kapitel in diesem Genre aufgeschlagen und die sonntäglichen Angelus-Ansprachen von Papst Franziskus in Cartoons gefasst. Der 38-jährige Zeichner, der mit seiner Familie in Slowenien lebt, will mit ihnen Menschen überall auf der Erde die Katechesen des Heiligen Vaters näherbringen. Seine Beweggründe für diese ungewöhnliche Form des Apostolates teilte er jetzt dem italienischen Internet-Portal „Vatican Insider“ in einem Interview mit: „Ich habe mir gesagt: Der Papst kämpft für eine bessere Welt, und bei diesem Kampf möchte ich an seiner Seite stehen. Wir leben in einem Umfeld, das immer mehr in Eile ist und keine Zeit hat. Cartoons stellen eine schnelle und auch verständliche Kommunikation dar. Sie können auf eine einfache Art und Weise zu dem hinführen, von dem Franziskus spricht.“ Jeden Montag stellt Tomás de Zárate nun einen neuen Cartoon-Streifen mit dem aktuellen Text der Angelus-Ansprache des Papstes ins Internet (www.weeklyangelus.info); die Texte sind bisher auf Englisch, Italienisch Spanisch, Französisch und Slowenisch abrufbar. Ulrich Nersinger